Wieder ein Länderspiel in Wetzlar

created by webmaster@hsg-wetzlar.de (Wolfgang Fischer)

Am 9. Juni kommt Bosnien mit Dragan Markovic in die Arena

Innerhalb von sechs Jahren rückt Wetzlar zum fünften Mal in den Blickpunkt der internationalen Handball-Szene. Nach den sechs Partien der Weltmeisterschaft 2007 mit den Teams aus Tunesien, Slowenien, Grönland und Kuwait, nach den Männer-Länderspielen im Januar 2006 gegen die Schweiz, im September 2007 gegen Rumänien und im Oktober 2008 gegen Bulgarien sowie nach der Europameisterschafts-Qualifikation der Frauen im Oktober 2009 gegen Slowenien steigt in der Rittal-Arena zum elften Mal ein Handball-Länderspiel.

 

Noch halten sich die Verantwortlichen bedeckt, doch ist inzwischen durchgesickert, dass der ehemalige Trainer der HSG Wetzlar, Dragan Markovic, als Coach der Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina während des Hessentages am Samstag, 9. Juni, um 15 Uhr auf die deutsche Auswahl treffen wird. Es ist das Hinspiel der Qualifikation für die Weltmeisterschaft vom 11. bis 27. Januar 2013 in Spanien. Das Rückspiel der Truppe von Bundestrainer Martin Heuberger steigt dann am 16. oder 17. Juni in Sarajevo.

"Ich habe auch davon gehört, dass am 9. Juni ein Handball-Länderspiel in unserer Halle stattfinden wird", bestätigte gestern Arena-Direktor Stefan Mayer entsprechende Planungen, gab jedoch zu bedenken, dass er in die Vorbereitungen nicht genauer eingebunden sei. "Wir haben die Arena zum Hessentag quasi eineinhalb Wochen an die Stadt vermietet. Welche Veranstaltungen die Stadt dann dorthin holt, ist deren Sache."

Insgesamt qualifizieren sich 14 europäische Mannschaften für das 24-Nationen-Turnier auf der iberischen Halbinsel. Neben den Siegern der neun Playoff-Paarungen sind Titelverteidiger Frankreich und Gastgeber Spanien sicher dabei. Außerdem lösten Serbien, Dänemark und Kroatien aufgrund ihrer EM-Platzierungen bereits das WM-Ticket.

Rollis werden ihre beiden Partien gegen Frankreich verlegen

"Das werden sicher zwei ganz heiße Spiele. Wir müssen schon gut in Form sein, um da bestehen zu können. Während der EM konnte man gut erkennen, wie stark sich gerade die Länder aus dem ehemaligen Jugoslawien, wie zum Beispiel Serbien und Mazedonien, entwickelt haben", sagte Martin Heuberger unlängst.

Köln, Hamburg, Mannheim und Berlin waren ebenfalls beim Deutschen Handball-Bund (DHB) für eine Austragung der Partie gegen Bosnien-Herzegowina im Gespräch, Wetzlar machte jedoch am Ende das Rennen.

Die beiden am gleichen Tag geplanten Länderspiele der Rollstuhlbasketballer jeweils gegen Frankreich werden nun wahrscheinlich verlegt. Wie Andreas Joneck, der Manager des Deutschen Meisters RSV Lahn-Dill, gestern auf Nachfrage dieser Zeitung bestätigte, habe er sowohl Herren-Bundestrainer Nicolai Zeltinger als auch Frauen-Coach Holger Glienicki darüber informiert, dass am 9. Juni die Handballer ein Länderspiel in der Rittal-Arena austragen werden. Vermutlich werden beide Rolli-Partien nun schon am Freitag oder erst am Sonntag in der Sporthalle der August-Bebel-Schule in Niedergirmes über die Bühne gehen.

A. Fischer und C. Müller-Lang