Wir brauchen Eure Stimme! HSG Wetzlar bei mittelhessischen Sportlerwahlen stark vertreten

DKB Handball-Bundesliga

Tobias Reichmann, Steffen Fäth, Kai Wandschneider und das Team der HSG Wetzlar nominiert

Das erfolgreiche Abschneiden der Bundesliga-Handballer der HSG Wetzlar sorgt auch für einige Nominierungen bei den mittelhessischen Sportlerwahlen, die nunmehr sowohl von der Stadt Wetzlar (in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Wetzlar und dem Sportkreis 13) als auch dem Medienpartner Gießener Anzeiger (in Zusammenarbeit mit Karstadt Gießen) gestartet wurden.

In Wetzlar steht Neu-Nationalspieler Tobias „Air“ Reichmann in der Kategorie „Sportler des Jahres 2012“ zur Wahl. Bei der Online-Abstimmung sieht sich der Linksaußen der HSG Wetzlar namhafter Konkurrenz gegenüber: Fabian Hambüchen (Turnen), Thomas Böhme (Rollstuhl-Basketball), Michael Wieler (Rudern) und Gunter Bernhard (Leichtathletik).

In der Kategorie „Mannschaft des Jahres 2012“ hat es die HSG Wetzlar unter die drei Nominierten geschafft. Dabei treten die Bundesliga-Handballer im Voting gegen das Ausnahmeteam der Rollstuhl-Basketballer des RSV Lahn-Dill sowie die Titelverteidigerinnen, die Frauenfußballmannschaft von Eintracht Wetzlar (Regionalliga) an. Zudem nominiert sind Johanna Theiß und Felix Janson (Kegeln) und das Senior-Team der TSG Niedergirmes (Twirling).

Die Online-Abstimmung ist bereits gestartet. Unter www.wetzlar.de/sportlerwahl können die Fans der HSG Wetzlar ihre Stimme abgeben.

Auch der Gießener Anzeiger startet am Wochenende seine traditionsreiche Sportlerwahl, die in Kooperation mit Karstadt Gießen stattfindet. In der Kategorie „Sportler des Jahres 2012“ hat es HSG-Rückraumspieler Steffen Fäth unter die Nominierten geschafft. Zu den Kandidaten in der Abstimmung „Trainer des Jahres 2012“ zählt Wetzlars Trainer Kai Wandschneider.

Auch dieses Internet-Voting ist ab sofort möglich unter www.giessener-anzeiger.de/sportlerwahl.