Zugreifen und probieren: „HSG Wetzlar Kaffee“ ab Donnerstag erhältlich!

Das Geschäftsduo Nikolai Weber (links) und Sebastian Lotz von "Bohnen & Soehne".

DKB Handball-Bundesliga

Kapitän Nikolai Weber und Sebastian Lotz bilden Geschäftsduo „Bohnen & Söhne“ – 1 Euro pro verkaufter Kaffee-Packung gehen als Spende an die Nachwuchsarbeit der HSG Wetzlar

Der Kapitän der HSG Wetzlar, Nikolai Weber, startet ab sofort auch neben dem Spielfeld durch. Gemeinsam mit Sebastian Lotz bildet er das Geschäftsduo von Bohnen & Soehne. Warum sich die Zuschauer beim letzten Heimspiel im 2017 gegen den VfL Gummersbach (Donnerstag um 18.30 Uhr) und alle Kaffeebegeisterten in der Rittal Arena auf ein besonderes Highlight freuen dürfen, erfahren Sie im nachfolgenden Interview. 

Was hat es mit dem Namen Bohnen & Soehne auf sich? Wie ist der entstanden?

Nikolai Weber: „Unter Kaffeefarmern ist es üblich, dass Söhne in die Fußstapfen ihrer Väter treten. Sie lernen somit die Kunst des Kaffeeanbaus, der Erntemethoden und die verschiedenen Aufbereitungsverfahren. Unser Ziel ist es mittels direktem Handel teure Zwischenhändler zu umgehen, soziale Projekte vor Ort zu fördern und so die Lebensbedingungen vor Ort nachhaltig zu verbessern. Somit können sich unsere Kaffeefarmer auf einen nachhaltigen Anbau der besten Bohnen konzentrieren. Dies schafft optimale Grundlagen, sodass auch künftige Generationen von Kaffeefarmern mit ihren Familien ein gutes Leben führen können. Natürlich unterstützen wir damit auch die Töchter (lacht).“

Wart ihr schon vor Bohnen & Soehne kaffeeverrückt?

Sebastian Lotz: „Bis vor fünf Jahren habe ich gar keinen Kaffee getrunken. Er war für mich bitter, schwer bekömmlich und vor allem alles andere als ein Genuss. Mein Studentenjob in einer Kaffeerösterei veränderte diese Einstellung jedoch schlagartig. Diesen ersten Kontakt mit frisch gerösteten Kaffeebohnen werde ich nie mehr vergessen. Seitdem hat mich das Kaffeefieber gepackt und mit jeder neuen Ernte bin ich erneut fasziniert, welche Vielfalt es im Spezialitätenkaffee gibt. Niko und ich entwickeln individuelle Röstprofile für jeden Kaffee und jede Ernte – somit ist von süßen, über beerige bis hin zu fruchtigen Geschmacksnoten nahezu alles möglich. Es bleibt auf jeden Fall spannend.“

Was zeichnet euren Kaffee aus? Habt ihr eine besondere Philosophie?

Sebastian Lotz: „Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, ausschließlich Kaffee aus Direct Trading anzubieten. Das bedeutet, dass wir mit dem Kaffeebauer in direktem Kontakt sind und genau wissen, wo die Bohnen wachsen und wie sie behandelt werden. Durch den direkten Handel verschieben wir die Wertschöpfung zurück zum Ursprung – auf die Plantage. Somit erhalten unsere Bauern erheblich mehr für ihren Kaffee als bei Fair-Trade-Initiativen. All unsere Kaffees sind zudem entweder Projektkaffees oder wir machen sie zu einem, indem wir einen Teil des Erlöses in gemeinnützige Unternehmen oder soziale Projekte fließen lassen. Somit unterstützen wir Projekte in den Anbauländern und unsere Heimat - wie die Jugendarbeit der HSG Wetzlar.“

Wie seid ihr auf die Idee gekommen eine HSG Wetzlar-Mischung zu kreieren?

Nikolai Weber: „Ich habe der HSG Wetzlar viel zu verdanken und spiele im Verein schon meine 13. Saison. Der Gedanke war, einfach etwas zurück zu geben und gleichzeitig etwas sinnvolles für die Jugendarbeit der HSG Wetzlar zu tun. Ich bin sehr froh, dass wir mit Bohnen & Soehne und der HSG Wetzlar nun ein passendes Konzept entwickeln und verwirklichen konnten. 1 Euro pro verkaufte Tüte „HSG Wetzlar Kaffee“ fließt in die eben angesprochene Jugendarbeit der HSG Wetzlar. Mit diesem Engagement freuen wir uns den Nachwuchs aus den eigenen Reihen zu fördern.“

Abschließend noch ein paar Worte an die Fans der HSG Wetzlar?

Nikolai Weber: „Natürlich! Liebe grün-weiße Fans, greift zu und probiert den „HSG Wetzlar Kaffee“. Er wird Euch schmecken - das könnt Ihr mir glauben! Mit jeder Tasse unterstützt ihr die Kaffeefarmer mit ihren Familien in den Anbauländern, sowie den Nachwuchs der HSG Wetzlar. Und nicht zuletzt wirkt unser Kaffee auch für Euch mit einem Geschmack, der Euch begeistern wird! Erstklassiger Spezialitätenkaffee, frisch und bekömmlich geröstet für die besten Fans der Liga. Vielen Dank für Euren Support in diesem und den letzten 13 Jahren!“

Wann und wo kann man Euch und den „HSG Wetzlar Kaffee“ finden?

Sebastian Lotz: „Pünktlich als Weihnachtsgeschenk ab dem 21.12.2017. Entweder nach dem Spiel gegen Gummersbach gleich neben dem Fanstand im Foyer der Arena, in der Geschäftsstelle der HSG Wetzlar oder im Internet unter www.bohnen-soehne.de