Torben Waldgenbach erleidet Kreuzbandriss!

Bild: Florian Gümbel/fgsportfoto

DKB Handball-Bundesliga Nachwuchs

Rückraumspieler der HSG Wetzlar U23 verletzt sich beim Auswärtsspiel in Nussloch schwer und fällt für Monate aus

Die Handballer der HSG Wetzlar bleiben weiter vom Verletzungspech verfolgt. Nun hat sich Rückraumspieler Torben Waldgenbach schwer am rechten Knie verletzt. Der 20jährige, der zum erweiterten Kader des Bundesligisten zählt, hat sich am Sonntag im Drittliga-Auswärtsspiel der HSG Wetzlar U23 in Nussloch das vordere Kreuzband gerissen. Das ergab jetzt eine MRT-Untersuchung in Bad Homburg. Der torgefährliche Rechtshänder fällt somit über Monate aus. 

Bei einer Angriffsaktion mit Körperkontakt war Waldgenbach unglücklich gelandet und hat sich dabei das rechte Knie verdreht. „Ich habe direkt gemerkt, dass etwas kaputt gegangen sein muss“, so der 20-jährige, der nunmehr in Abstimmung mit Wetzlars Mannschaftsarzt Marco Kettrukat bezüglich eines Operationstermins steht. „Das ist natürlich eine weitere Schreckensnachricht für uns“, so Geschäftsführer Björn Seipp. „Sowohl für unsere U23 als auch die Bundesliga-Mannschaft, in der Torben aktuell den Platz der ebenfalls verletzten Lenny Rubin und Alexander Hermann eingenommen hatte. Wir wünsche ihm jetzt erst einmal viel Kraft, den Schock zu verdauen und werden alles dafür tun, dass er so schnell wie eben möglich wieder auf das Spielfeld zurückkehren kann – möglichst noch in diesem Jahr, aber das bleibt abzuwarten.“