News-Detailansicht

Alle Infos zur Einzelticket-Rückabwicklung

Bild: mediashots

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga

Eintrittskarten für die vier ausgefallenen Heimspiele können zurückgegeben werden – Handball-Bundesligist hofft in Corona-Krise auf Solidarität der Fans

Zu diesem Zeitpunkt in der Saison würden wir normalerweise auf die Zielgerade der laufenden Saison einbiegen und um die letzten Punkte in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga spielen.

Nach über acht Wochen ohne Spielbetrieb wird uns schmerzlich bewusst, was es - nicht nur, aber eben besonders hier in Wetzlar - für ein herausragendes Privileg ist, mit Ihnen zusammen und mit Ihnen im Rücken Handball in der Rittal Arena spielen zu dürfen.

Wir hoffen und wünschen uns von Herzen, dass Sie und Ihre Nächsten diese beispiellose Krise vor allem gesund überstehen mögen. Die notwendigen gesellschaftlichen Einschränkungen zur Vermeidung der unkontrollierten Ausbreitung des Corona-Virus zwingen den Sport seit Mitte März, auf den Trainings- und Spielbetrieb zu verzichten. Nunmehr wurde seitens der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten der Länder entschieden, dass Großveranstaltungen mit Zuschauern in Deutschland bis mindestens zum 31. August 2020 untersagt sind.

Aus diesem Grund wurde die laufende Saison in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga per Mitgliederbeschluss vorzeitig abgebrochen. Dies bedeutet unter anderem, dass die eigentlich noch ausstehenden Heimspiele entfallen werden. Für dieses leider nunmehr wahrgewordene Szenario eines Saisonabbruchs hat die HSG Wetzlar konkrete Maßnahmen und Angebote für Sie entwickelt.

Wir bitten um Ihre Solidarität zum Fortbestand des Erstliga-Handballs in Wetzlar!

Die Absage der Saison und der damit verbundene Ausfall der restlichen vier Heimspiele haben für die HSG Wetzlar drastische, derzeit noch nicht absehbare wirtschaftliche Folgen.

Wir bitten Sie daher zu überlegen, ob es Ihnen möglich ist, durch einen Verzicht auf Rückerstattung des Einzelticketpreises einen kleinen, in Summe aber deutlich bemerkbaren Beitrag zum Fortbestand der HSG Wetzlar in der 1. Handball-Bundesliga zu leisten? Wir würden es sehr zu schätzen wissen, wenn Sie im Sinne des Clubs mit einem unwiderruflichen Forderungsverzicht auf eine Rückerstattung verzichten!

Als Spende kann dies nicht angesehen werden, da die HSG Wetzlar kein Verein, sondern ein Wirtschafsunternehmen ist und keine Spendenquittungen ausstellen darf.

Unser großes Dankeschön möchten wir hiermit all denjenigen Sponsoren, Dienstleistern und Fans aussprechen, die sich in den vergangenen Tagen und Wochen bereits solidarisch gezeigt und auf Rückzahlungen verzichtet haben. Dies zeigt einmal mehr, dass es sich bei uns wirklich um eine HSG-Familie handelt, die in schweren Zeiten zusammensteht!

Diese Optionen haben Sie als Einzelticket-Inhaber der HSG Wetzlar:

________________________________________________________________

Option A: “Solidaritätsbeitrag”

Angesichts des offiziellen Abbruchs des Wettbewerbs haben Sie als Einzelticket-Inhaber die Möglichkeit auf Rückerstattung des Ticketpreises und auch auf Kompensationen in anderer Form zu verzichten. Sie leisten somit einen wichtigen Solidaritätsbeitrag zum Erhalt des Erstliga-Handballs in Wetzlar.

Unter allen Einzelticket-Inhabern, die Ihren Solidaritätsbeitrag leisten verlosen wir 20 original Spielertrikots, die wir den Gewinnern auf dem Postweg zusenden werden.

______________________________________________________________________

Option B: “Umwandlung in Gutschein”

Pro Einzelticketbestellung wird Ihnen ein Gutschein im Wert des Kaufpreises (abzüglich System- und Vorverkaufsstellengebühren) durch die HSG Wetzlar ausgestellt. Dieser Gutschein kann für Spiele in der Saison 2020/2021 – je nach Verfügbarkeit von Plätzen – oder auch für Merchandisingprodukte aus dem HSG-Fanshop eingelöst werden.

______________________________________________________________________

Option C: “Rückerstattung per Überweisung”

Pro Einzelticketbestellung wird der Kaufpreis (abzüglich System- und Vorverkaufsstellengebühren) durch die HSG Wetzlar per Überweisung erstattet. Bei Einreichung bis zum 30.05.2020 erfolgt eine Rückerstattung bis zum 30.06.2020.

______________________________________________________________________

Bitte teilen Sie uns Ihre Entscheidung bis zum 30. Mai 2020 über das Rückmeldeformular mit.

WICHTIG: Senden Sie uns neben dem vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Rückmeldeformular unbedingt auch Ihr(e) Originalticket(s) (oder Print@Home-Tickets) zu.

Per Post senden Sie Ihre Rückmeldung bitte an die HSG Wetzlar Handball-Bundesliga Spielbetriebs GmbH & Co. KG, Brodschirm 1, 35578 Wetzlar. Per FAX antworten Sie bitte über unsere Fax-Nummer 06441/20005-10 (mit Kopie der Originaltickets) oder per Mail an info@hsg-wetzlar.de (mit Kopie der Originaltickets). Selbstverständlich können Sie auch gerne, unter der Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften, persönlich auf unserer Geschäftsstelle vorbeikommen.

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung, da dies unsere Planung in Hinblick auf eine dann hoffentlich 23. Erstliga-Saison in Folge erheblich vereinfacht.

Bitte beachten Sie, dass nur vollständig und leserlich ausgefüllte Formulare mit beiliegenden Originaltickets (oder der entsprechenden Kopie) von uns bearbeitet werden können.

Wir bitten um Ihr Verständnis und hoffen Sie schon bald wieder zu einem Heimspiel unserer HSG Wetzlar in der Rittal Arena begrüßen dürfen.