Anadin Suljakovic: "Ich freue mich auf die Vorbereitung!"

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga

Das Torwarttalent Anadin Suljakovic ist in Wetzlar angekommen. Bevor es offiziell losgeht, sprach der bosnische Neuzugang über seinen Sommer und seine Ziele für die Saison.

Herzlich Willkommen in Wetzlar, Anadin! Bist du gut angereist?

Ich bin vor zwei Tagen in Köln gelandet und wurde dort abgeholt. Alles hat super geklappt, es gefällt mir bisher sehr hier. Ich war vorher immer nur kurz bei Spielen mit der Nationalmannschaft in Deutschland. Ich bin sehr gespannt länger hier zu sein. 

Wie hast du deine vergangenen Wochen verbracht?

Ich war zehn Tage in Thailand mit der Nationalmannschaft und habe mich dort mit ihnen auf die asiatische Beachhandball-Meisterschaft vorbereitet. Danach waren wir in China und haben das Turnier gespielt und auch gewonnen. Danach bin ich für vier Tage zu meiner Familie geflogen und habe mit ihnen Zeit verbracht. Ich hatte keinen Urlaub diesen Sommer, aber ich freue mich jetzt auf die Vorbereitung. 

Hattest du schon Kontakt zu deinen neuen Mannschaftskollegen? 

Ich habe persönlich noch keinen getroffen. Ich kenne bisher nur die Namen und Gesichter der Spieler. Das wird sich aber bald ändern. 

Wie kam es zum Transfer? Hast du mit Jasmin gesprochen?

Ich habe Jasmin das erste Mal vor etwa zwei Jahren getroffen. Er hat mir viele Tipps gegeben und gesagt, dass ich immer hart trainieren soll und er mich im Blick hat. Wir sind immer in Kontakt geblieben und jetzt hat es zum Glück geklappt. 

Was sind deine Erwartungen für die nächste Saison? Was sind deine persönlichen Ziele?

Ich werde mein Bestes in der Vorbereitung geben und wir werden sehen, wie es weitergeht. Meine Hoffnung ist natürlich, dass ich im Kader für die Bundesligaspiele bin und ich werde hart arbeiten, um dies zu erreichen. Unser Torwarttrainer Jasmin Camdzic wird mir viel mit mir arbeiten und er wird mir sagen, was ich verbessern muss. 

Wie hast du dein letztes Jahr in Katar verbracht?

Meine letzte Saison war sehr gut, auch weil wir viele Spiele gewonnen haben. Ich habe vier Jahre in Katar verbracht. Es ist wie überall: wenn du Freunde hast, ist alles super. Es ist gerade mit fast 50 Grad sehr heiß, aber zum Glück sind die Häuser und Sporthallen klimatisiert. Du hast dadurch nicht das Gefühl, dass du in Katar bist. 

Wie war die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark?

Die Teilnahme an der Weltmeisterschaft war sehr überraschend für mich. Ich habe in der Vorbereitung gut trainiert und gespielt. Der Trainer hat mich dann mitgenommen. Aber ehrlich gesagt war ich nicht zufrieden mit meiner Leistung. Für meine erste internationale Erfahrung war es in Ordnung und ich bin mir sicher, dass sich meine Leistung bei der nächsten Gelegenheit verbessern wird. 

Danke für das Interview und viel Spaß in der Vorbereitung!

Sehr gerne. 

 

Weitere Infos zu der Verpflichtung unseres Torwarts Anadin Suljakovic gibt es hier.