Anton Lindskog bleibt HSG Wetzlar über Saisonende hinaus erhalten!

Bild: www.sportfoto-vogler.de

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga

Schwedischer Kreisläufer verlängert Vertrag vorzeitig bis Juni 2022 – Kai Wandschneider: „Anton ist aus unserer Mannschaft nicht mehr wegzudenken“

Ein weiterer wichtiger Spieler der HSG Wetzlar bleibt den Grün-Weißen langfristig erhalten. Kreisläufer Anton Lindskog hat seinen Vertrag bei den Mittelhessen vorzeitig bis Juni 2022 verlängert. Der hünenhafte Schwede, der im Sommer 2016 vom schwedischen Champions-League-Teilnehmer IFK Kristianstad an die Lahn gewechselt war, zählt zu den Leistungsträgern des Handball-Erstligisten, sowohl im Angriff als auch im Abwehr-Mittelblock.

„Meine Freundin und ich fühlen uns in Mittelhessen sehr wohl und es macht mich stolz, dass ich meinen Vertrag hier verlängern konnte. Es ist toll weitere zwei Jahre für die HSG Wetzlar und unsere fantastischen Fans spielen zu können“, so der 25-Jährige, der bisher 14 Länderspiele für Schweden bestritt und zum erweiterten Kader der Skandinavier zählt. 

„Anton ist ein Pfundskerl und ich freue mich sehr, dass er bei uns bleibt“, so Wetzlars Trainer Kai Wandschneider über die Vertragsverlängerung. „Er hat sich mittlerweile in der Bundesliga etabliert und ist aus unserer Mannschaft nicht mehr wegzudenken.“

Nach Maximilian Holst und Stefan Cavor ist Lindskog der dritte Leistungsträger der Mittelhessen, der seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag vorzeitig bis ins Jahr 2022 verlängert hat. „Mit Antons Vertragsverlängerung haben wir einen weiteren sehr wichtigen Schritt in Sachen Kaderplanung für die kommende Saison gemacht“, so Wetzlars Geschäftsführer Björn Seipp, dessen Team nach dem gestrigen 25:25-Unentschieden gegen den Spitzenreiter TSV Hannover-Burgdorf aktuell auf Platz 11 der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga steht.

Weitere Infos zu Anton Lindskog findet Ihr hier.