Filip Mirkulovski neuer Kapitän der HSG Wetzlar!

Filip Mirkulovski ist der neue Kapitän der HSG Wetzlar in der Saison 2018/2019. (Bild: www.sportfoto-vogler.de)

DKB Handball-Bundesliga

Kai Wandschneider: "Filip ist kein Lautsprecher, aber sein Wort hat Gewicht. Er hat ein feines Gespür für seine Mitspieler und Situationen!“

Filip Mirkulovski ist der neue Kapitän der HSG Wetzlar. Der 34-jährige Spielmacher führt somit die Grün-Weißen in ihrer 21. Erstliga-Saison aufs Feld. Am Abend vor dem ersten Pflichtspiel, der Erstrunden-Partie der Mittelhessen im DHB-Pokal gegen den TV Großwallstadt, gab Trainer Kai Wandschneider seine Entscheidung, nach Rücksprache mit Mirkulovski, in einer abendlichen Teamsitzung in Aue bekannt.

„Filip ist sowohl auf als auch abseits des Spielfeldes ein absoluter Leader-Typ, der sich zudem in hohem Maße mit seiner Beruf als auch der HSG Wetzlar identifiziert“, erläutert Kai Wandschneider seine Entscheidung. „Er ist ein Musterprofi, mit unheimlich großer internationaler Erfahrung. Für mich war klar, dass er diese verantwortungsvolle Rolle als Kapitän einnehmen muss und es freut mich sehr, dass er sich dazu bereit erklärt hat. Filip geht bei der HSG Wetzlar in seine vierte Saison, kennt und lebt unsere Werte und erfährt eine große Wertschätzung in unserem Club!“

Für Mirkulovski ist die Position alles andere als unbekannt. So führte der Familienvater bereits sechs Spielzeiten das Team seines ehemaligen Vereins RK Metalurg Skopje sowie die mazedonische Nationalmannschaft als Kapitän an. „Filip ist kein Lautsprecher, aber sein Wort hat Gewicht. Er hat ein feines Gespür für seine Mitspieler und Situationen“, weiß Wandschneider.

"Ich fühle mich sehr geehrt, dass ich das Amt des Kapitäns inne haben darf. Für mich ist die HSG Wetzlar ein toller und großer Verein in der Bundesliga. Ich hoffe, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen und unsere tollen Fans und Sponsoren stolz machen", so Filip Mirkulovski.

Während der Kapitän vom Coach bestimmt wurde, wurde der Mannschaftsrat der Grün-Weißen durch die Spieler gewählt. Diesem gehören in der neuen Saison Stefan Kneer, Kristian Björnsen und Maximilian Holst an.