Für guten Zweck: HSG Wetzlar tritt in Großwallstadt zu Benefizspiel an!

Bild: www.sportfoto-vogler.de

DKB Handball-Bundesliga

Handball-Erstligist ist am Donnerstag um 19.30 Uhr in Großwallstädter Gemeindehalle zu Gast – Partie findet zugunsten langjähriger TVG-Unterstützerin statt

Am Donnerstag, den 24. Januar 2019 bestreitet der Handball-Erstligist HSG Wetzlar sein erstes von zwei Testspielen in der Wintervorbereitung. Die Mittelhessen treten dann um 19.30 Uhr beim Zweitligisten TV Großwallstadt an – und das für den guten Zweck. Gespielt wird in der Großwallstädter Gemeindehalle. Der Eintritt ist frei. Es wird allerdings um Spenden gebeten. 

Die Unterfranken widmen den Abend der im Frühjahr schwer erkrankten Reingard Schmitt, die seitdem besondere und kostenintensive Pflege braucht. Die langjährige Unterstützerin des Clubs ist als Trommlerin des Fanclubs bekannt und hatte viele Jahre unter anderem die TVG-Trikots gewaschen.  

Für Wetzlars Geschäftsführer Björn Seipp ist dieser Handballabend somit doppelt wichtig. "Der langjährige Betreuer des TVG, Wolfgang Schüssler, kam bei unserem DHB-Pokalspiel im Sommer in Aue auf mich zu und erzählte mir sehr rührend von Frau Schmitt, ihren Verdiensten um den TV Großwallstadt und ihrem Schicksalsschlag. Danach war für mich und unsere Trainer klar, dass wir der Anfrage nach einem Benefizspiel gerne nachkommen und wir haben Wolfgang direkt zugesagt“, so der 44-jährige. „Natürlich hoffen wir, dass möglichst viele Fans kommen, um ein schönes Handballspiel zu sehen und mit ihren Spenden zu helfen. Dass bei der Handball-WM spielfrei ist, sollte dabei hilfreich sein, dass die Halle hoffentlich voll wird. Sportlich ist die Partie für uns der richtige Gradmesser in der Vorbereitung auf den Re-Start der DKB Handball-Bundesliga. Bis auf Kristian Björnsen, der mit Norwegen an der Weltmeisterschaft teilnimmt und den verletzten Alexander Hermann sollten am Donnerstag hoffentlich alle Mann mit an Bord sein. Der TVG spielt mit seiner jungen Mannschaft bislang eine gute Rolle in der 2. Liga. Wir freuen uns auf das Spiel und erwarten einen echten Härtetest."

Bei den Grün-Weißen, die am vergangenen Montag ihren Trainingsauftakt hatten, geht man aktuell davon aus, dass die beiden Langzeitverletzten Tibor Ivanisevic (Tor) und Lars Weissgeber (Rechtsaußen) dann mit von der Partie sein werden. Auch Kreisläufer Nils Torbrügge (Kreisläufer) wird genauso wie die Nationalspieler Stefan Cavor (Montenegro), Lenny Rubin (Schweiz) und Anton Lindskog (Schweden) am Montag wieder ins Mannschaftstraining der Mittelhessen einsteigen. Hinter dem Einsatz von Stefan Kneer (Rückenprobleme) steht noch ein Fragezeichen.