News-Detailansicht

HSG Wetzlar erwartet Sonntag Dormagen zum Test!

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga

Vergleich mit dem Tabellensechsten der 2. Liga findet um 17 Uhr in der Sporthalle Dutenhofen statt – U19 bestreitet Vorspiel in A-Jugend-Meisterrunde gegen Bremen

Ohne ihre fünf EM-Teilnehmer sind die Bundesliga-Handballer der HSG Wetzlar am Montag in die Vorbereitung auf den Re-Start der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga Anfang Februar gestartet. Gerade mal sechs Feldspieler und zwei Torleute konnten Trainer Kai Wandschneider und Geschäftsführer Björn Seipp zu Wochenbeginn begrüßen. Neben den Nationalspielern Kristian Björnsen, Viggó Kristjansson, Tibor Ivanisevic, Lenny Rubin und Stefan Cavor fehlten auch Junioren-Nationalspieler Ian Weber sowie die Rekonvaleszenten Stefan Kneer (Nerv-Entzündung im Rücken), Lars Weissgeber (Knochen-Ödem) und Torben Waldgenbach (Fußprobleme).

Nach einigen Trainingstagen, in denen die Grün-Weißen viel im athletischen Bereich sowie in Kleingruppen gearbeitet haben, steht am Sonntag nunmehr das erste Testspiel auf dem Programm. Um 17.00 Uhr erwarten die Mittelhessen den Zweitligisten TSV Bayer Dormagen (aktuell 6. Tabellenplatz) in der Sporthalle Dutenhofen. Dann hofft Kai Wandschneider auf die Rückkehr von Linksaußen Lars Weissgerber. Zudem werden aus dem erweiterten Kader auch Ian Weber, Torben Waldgenbach und Torhüter Anadin Suljakovic zu Einsatz kommen. Aus der U23 stößt zudem Linkshänder Kevin Kunzendorf zum Kader.

„Auch wenn wir natürlich alles andere als komplett sein werden, sind solche Spiele in der jetzigen Phase neben dem Training sehr wichtig, denn die Spieler müssen in ihren Rhythmus finden“, so Kai Wandschneider, der zum Gegner aus Dormagen natürlich immer noch eine besondere Beziehung pflegt, schließlich war der 60-jährige vor seinem Engagement in Wetzlar zehn Jahre lang Trainer der Rheinländer. „Natürlich freue ich mich deshalb auf das Spiel“, so der Coach, der am Sonntag improvisieren muss. „Wir können und werden viel ausprobieren!“

Anwurf der Partie ist um 17 Uhr. Der Eintritt beträgt 5,- Euro für Erwachsene und 3,- Euro für Kinder und Jugendliche. Das Vorspiel bestreitet um 14.30 Uhr die U19 des Clubs. In der Meisterrunde der A-Jugend-Bundesliga ist dann der HC Bremen zu Gast.

Am Samstag, den 25. Januar testet der aktuelle Tabellenachte der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga dann erneut. Um 20 Uhr treten die Grün-Weißen beim „MRD-Cup“ in Neunkirchen gegen den Zweitligisten TuS Ferndorf an. Dann sollten auch die EM-Teilnehmer Tibor Ivanisevic, Lenny Rubin und Stefan Cavor wieder mit dabei sein, die sich mit ihren Nationalmannschaften nicht für die Hauptrunde der Europameisterschaft qualifizieren konnten.