HSG Wetzlar freut sich auf hochklassige Spiele beim Heide-Cup!

Bild: www.sportfoto-vogler.de

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga

Handball-Erstligist sieht gut besetztes Turnier in Schneverdingen als wichtige Generalprobe für Pokal- und Ligastart an – Till Klimpke und Olle Forsell Schefvert wieder im Kader

Zum mittlerweile vierten Mal wird der Handball-Erstligist HSG Wetzlar am Wochenende am „Internationalen Heide-Cup“ in Schneverdingen teilnehmen. Das hochkarätig besetzte Vorbereitungsturnier, an dem in diesem Jahr auch die Füchse Berlin, der Zweitligist HSV Hamburg, der französische Erstligist St Raphael Var Handball, das schwedische Topteam IFK Kristianstad sowie die russische Nationalmannschaft teilnehmen, konnten die Mittelhessen bereits zwei Mal gewinnen. 

„Wir nehmen dieses Turnier sehr ernst, da es die Generalprobe vor dem Erstrunden-Pokalturnier und dem Ligastart ist. Danach wissen wir noch besser, wo wir stehen“, so HSG-Trainer Kai Wandschneider, der mit seiner Mannschaft zuletzt den Titel bei Sparkassen-Cup in Altensteig verteidigen konnte.

Rund 400 Kilometer müssen die Grün-Weißen heute zurücklegen, ehe sie am späten Abend das 19.000 Einwohner zählende Städtchen in der Lüneburger Heide erreichen werden, wo man sich seit Wochen auf die Ankunft der Mannschaften freut. „Der Heide-Cup ist ein mit sehr viel Herzblut organisiertes Turnier, das immer top besucht ist. Wir freuen uns, dass wir wieder nach Schneverdingen zurückkehren können, denn wir haben uns dort in den vergangenen Jahren unheimlich wohl gefühlt“, so der Coach der Mittelhessen, der nach aktuellem Stand am Wochenende alle Mann an Bord haben wird. Allerdings hat in den vergangenen Tagen Rückraumspieler Lenny Rubin wegen Magen-Darm-Problemen das Bett gehütet. Der Schweizer wird deshalb erst morgen nach Schneverdingen nachreisen. Wieder mit dabei sein werden Till Klimpke, nach seiner Regenerationspause nach der U21-WM, sowie Olle Forsell Schefvert, der seinen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich auskuriert hat. „Die Mannschaft weiß, dass es ein kraftraubendes Wochenende mit drei Spielen auf hohem Niveau werden wird. Trotzdem müssen wir bei den Einsatzzeiten von Lenny und Olle noch dosiert planen“, verrät Wandschneider weiterhin.

Im ersten Turnierspiel treffen die Grün-Weißen am Freitagnachmittag (Anwurf: 15.30 Uhr) auf den letztjährigen Tabellensiebten der französischen Lidl-Starligue: St Raphael Var Handball. „Natürlich wollen wir diese Partie unbedingt gewinnen, um weiter Selbstvertrauen zu tanken“, so Wandschneider. „Das wird ein hochinteressanter Test.“

Ein Wiedersehen gibt es beim „Heide-Cup“ für Kristian Björnsen und Anton Lindskog mit ihrem ehemaligen Verein. Beide waren vor drei Jahren von IFK Kristianstad aus Schweden an die Lahn gewechselt.

Die Spiele des diesjährigen Heide-Cup gibt es im kostenlosen Livestream unter www.sprungwurf.tv zu sehen.