HSG Wetzlar testet im Sommer gegen portugiesischen Meister FC Porto!

Bild: FC Porto

DKB Handball-Bundesliga

Vorbereitungsspiel findet am Freitag, den 2. August als Einlagespiel beim Linden-Cup statt – Portugiesen überzeugten zuletzt mit 3. Platz beim EHF-Cup FINAL FOUR in Kiel

Die Bundesliga-Handballer der HSG Wetzlar haben ihren Terminplan für die Vorbereitung auf die 22. Erstliga-Saison des Clubs in Folge festgezurrt. Neben den beiden Turnierteilnahmen am S-Cup in Altensteig (26. bis 28. Juli) und dem Heide-Cup in Schneverdingen (9. bis 11. August) absolvieren die Mittelhessen auch ein Testspiel vor der eigenen Haustür. Am Freitag, den 2. August bestreitet das Team von Trainer Kai Wandschneider ein Einlagespiel beim Linden-Cup, an dem die Grün-Weißen in diesem Jahr ansonsten nicht teilnehmen. 

Als hochkarätigen Gegner konnten die Wetzlarer Verantwortlichen den frischgebackenen portugiesischen Meister FC Porto gewinnen. Das Team des schwedischen Coaches Magnus Andersson (zuvor unter anderem bei Frisch Auf! Göppingen im Amt) überzeugte erst am vergangenen Wochenende als Teilnehmer beim Final Four im EHF-Cup in Kiel. Anwurf des Einlagespiels beim 28. Linden-Cup wird um 18.30 Uhr sein.

„Aufgrund der komprimierten Vorbereitung im Sommer sowie den bereits zugesagten Turnieren in Schneverdingen und Altensteig, wo unsere Mannschaft Titelverteidiger ist, mussten wir unsere Teilnahme am Linden-Cup dieses Jahr leider erstmals absagen, da das Turnier, mit drei Spielen innerhalb einer Woche, zu dem vorgesehenen Zeitpunkt nicht in die Trainings- und  Belastungssteuerung gepasst hat“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Aufgrund der langjährigen Beziehungen mit den Lindener Verantwortlichen um Ulrich Lepper haben wir allerdings zugesagt, dass wir ein Einlagespiel bestreiten werden. Wir sind sehr froh, dass wir dafür mit dem FC Porto einen sehr interessanten Gegner gewinnen konnten und danken dem Club, allen voran Magnus Andersson, für die entsprechende Zusage.“ 

Die Handballer des FC Porto haben beim Final Four um den EHF-Cup in Kiel den dritten Platz belegt. Die Portugiesen setzten sich im kleinen Finale in der Sparkassen-Arena gegen den dänischen Klub TTH Holstebro mit 28:26 (14:16) durch. Im Halbfinale hatte der ehemalige Club von Wetzlars Rückraumspieler Joao Ferraz gegen die Füchse Berlin verloren.