HSG Wetzlar trauert um Hans-Ulrich Moser!

Foto: R.Knapp

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga

Mitbegründer des HSG Wetzlar Fan-Clubs „Grün-Weiß“ am Samstag überraschend verstorben

Die Handball-Familie der HSG Wetzlar trauert um Hans-Ulrich Moser. „Uli“ war einer von uns. Ein waschechter Fan, ein Macher und wunderbarer Botschafter der Stadt Wetzlar und unserer Grün-Weißen.

Am Samstag ist Hans-Ulrich Moser plötzlich und überraschend verstorben. Der Mitbegründer unseres HSG Wetzlar Fanclubs „Grün-Weiß“ wird in unserer Mitte eine riesige Lücke hinterlassen.

2003 war „Uli“ treibende Kraft bei der Gründung des Fanclubs „Grün-Weiß“, einer verschworenen Gemeinschaft, die seitdem ein wichtiger Bestandteil der HSG Wetzlar ist und auf den Rängen der Rittal Arena immer alles dafür gibt, um unserer Mannschaft als „achter Mann“ beizustehen.

‚Als die HSG Wetzlar vor der Tür zur Bundesliga stand, da war ich der Meinung, dass, wenn man selbst hier Handball gespielt hat, da hingehen und den Verein unterstützen muss‘, hatte Hans-Ulrich Moser einmal gesagt. Er selbst hatte vom TV Wetzlar als Mittelmaß gespielt. 

Seitdem war die HSG Wetzlar, neben den Fußballern von Eintracht Frankfurt, seine große sportliche Liebe. Wenn jemand unberechtigte oder überzogene Kritik an den Grün-Weißen übte, dann verteidigte er den Verein wie eine Löwin ihre Jungen. Gleichwohl wusste er aber auch übertriebenes Hochjubeln einzelner Ergebnisse oder Entwicklungen schnell zu moderieren und pointiert einzuordnen. Es war ihm ein Anliegen, ein realistisches, dennoch positives Verhältnis zum Verein, den er so mochte, zu haben und diesen auch nach außen so zu präsentieren.

So wie er sich beim Thema HSG Wetzlar als fairer und doch leidenschaftlicher Sportsmann zeigte, kannten wir ihn auch als „Macher“ im Fanclub. Organisieren, anpacken, motivieren und auch mal tadeln: Hans-Ulrich Moser war ein aufopfernder Verantwortlicher der „Grün-Weißen“. Einer, der die Mitglieder stets unterstützte und ihnen auch in schlechten Zeiten eine starke Schulter zu anlehnen bot. Als Freund, der seine Meinung überzeugend vertrat, aber auch offen für andere Ansichten war und auf den man sich immer verlassen konnte. Als Diskussionspartner, der durch seinen raschen, analytischen Verstand und sein handballerisches Wissen, immer zu zielführenden Gesprächen im Sinne der HSG Wetzlar beitrug.

Schon so kurz nachdem Du, lieber Uli, aus Deinem und unserem Leben gerissen wurdest, tut sich eine Lücke auf, die leider nicht mehr zu schließen ist. Ein Platz in der Rittal Arena bleibt künftig leer. Dein Platz in unserer Mitte wird für immer frei sein.

Wir sind tieftraurig und fassungslos über den plötzlichen Tod von Hans-Ulrich Moser. Seiner Familie, den Freunden und Mitgliedern des HSG Wetzlar Fan-Club "Grün-Weiss" wünschen wir viel Kraft in diesen schweren Stunden.

Ruhe in Frieden, lieber Uli! 

Wir werden Dir ein ehrendes Andenken bewahren, denn Du hast das Spiel immer geliebt.