HSG Wetzlar trifft im Halbfinale des Pokals auf die TSV Hannover-Burgdorf

DKB Handball-Bundesliga

Wandschneider: "Hannover ist haushoher Favorit" - SC Magdeburg muss gegen die Rhein-Neckar Löwen ran

Die HSG Wetzlar trifft beim REWE Final Four in Hamburg im Halbfinale auf die TSV Hannover-Burgdorf. Das ergab die Auslosung am Mittwochabend nach der Viertelfinalpartie zwischen den Füchsen Berlin und dem SC Magdeburg (29:30) durch Losfee Robert Harting.

„Ich habe der Auslosung vollkommen entspannt entgegengesehen, denn letztlich sind wir egal gegen welchen Gegner Außenseiter. Für uns ist einfach nur toll, dass wir es nach Hamburg geschafft haben“, sagte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Natürlich hofft man auf eine Chance gegen Hannover. Wenn man sieht, dass es im ersten Saisonspiel ganz, ganz knapp war, dann wissen wir, dass wir gegenhalten können.“ Trainer Kai Wandschneider betonte: "Hannover steht in der Liga ganz zweit oben, und sie sind haushoher Favorit. Trotzdem hat man immer, gerade im Pokal auf neutralem Platz, egal gegen wen eine Chance."

Welches der beiden Halbfinals die Grün-Weißen bestreiten, steht noch nicht endgültig fest. Die momentane Ansetzung sieht die Partie am Samstag, 5. Mai, für 15.15 Uhr in der Barclaycard-Arena vor. Im zweiten Halbfinale (18 Uhr) treffen der SC Magdeburg und die Rhein-Neckar Löwen aufeinander. Das Finalspiel am Sonntag wird wiederum um 15.15 Uhr angepfiffen.

+++ Tickets für das REWE Final Four gibt es bei unserem Partner Gimmler Reisen +++

Achtung! Die Ansetzungen der Partien können sich nach Abstimmung mit den übertragenden Sendern Sky und ARD ändern. Das erste Halbfinale und das Finale werden live in der ARD und auf Sky gezeigt. Das zweite Halbfinale gibt es nur auf Sky zu sehen.