HSG Wetzlar verpflichtet Maximilian Lux vom HC Erlangen!

Maximilian Lux läuft künftig mit der Trikotnummer 64 für die HSG Wetzlar auf.

DKB Handball-Bundesliga

Rechtsaußen unterzeichnet bei Grün-Weißen Vertrag bis Saisonende – 23-jähriger soll im Auswärtsspiel in Gummersbach erstmals zum Einsatz kommen

Der derzeit vom Verletzungspech verfolgte Handball-Erstligist HSG Wetzlar ist noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden. Nachdem sich erst vor kurzem mit Kristian Björnsen und Lars Weissgerber gleich beide Rechtsaußen der Grün-Weißen schwer verletzt hatten, haben die Verantwortlichen der Mittelhessen nun einen kurzfristigen Ersatz gefunden. Maximilian Lux wechselt vom HC Erlangen an die Lahn. Der 23-jährige hatte in den vergangenen Tagen die verschiedenen Medizinchecks erfolgreich absolviert und einen Vertrag bis Saisonende unterzeichnet.  

Lux wechselt vom Ligakonkurrenten HC Erlangen an die Lahn. „Wir freuen uns, dass wir mit Maximilian einen jungen, deutschen Spieler verpflichten konnten, der in der vergangenen Saison im Erlangener Trikot bereits Bundesliga-Erfahrung sammeln konnte“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Unser Dank gilt dem Spieler, dessen Berater und den Verantwortlichen des HC Erlangen, dass dieser Transfer so unkompliziert und fair abgewickelt werden konnte.“

In der Saison 2017/2018 hatte Lux gemeinsam mit Johannes Sellin das Erlangener Duo auf der Rechtsaußen-Position gebildet und war in der laufenden Spielzeit vermehrt im Drittligateam der Mittelfranken zum Einsatz gekommen. Der 23-jährige soll im wichtigen Auswärtsspiel beim VfL Gummersbach (So., 4. November, 16.00 Uhr) erstmals zum Einsatz kommen. Dann wird Lux gemeinsam mit Nachwuchstalent Tim Rüdiger ein Gespann auf der rechten Außenposition bilden.

„Ich freue mich sehr, dass ich bei der HSG Wetzlar die Chance bekommen wieder Bundesliga zu spielen und ich hoffe, dass ich der Mannschaft helfen kann, erfolgreich zu sein“, so Maximilian Lux, der den Heimsieg der Grün-Weißen am vergangenen Samstag gegen Frisch Auf Göppingen bereits als Zuschauer in der Rittal Arena verfolgte. „Es macht mich sehr stolz, dass ein solche traditionsreicher Club wie die HSG Wetzlar mich verpflichtet.“