Internationale Spielfreigabe für Anadin Suljakovic liegt vor!

Neuzugang Anadin Suljakovic ist ab sofort spielberechtigt.

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga

Wetzlarer Neuzugang auf der Torhüter-Position ist ab sofort spielberechtigt – Grünes Licht aus Katar und von der IHF

Die Bundesliga-Handballer der HSG Wetzlar haben heute die internationale Spielfreigabe für Anadin Suljakovic erhalten. Der katarische Handballverband und die IHF (International Handball Federation) haben für den Transfer des gebürtigen Bosniers nunmehr grünes Licht gegeben. Somit ist der 21-jährige Keeper ab sofort für die Grün-Weißen spielberechtigt. Suljakovic ist im Sommer vom Al-Ahli Sports Club in Katar an die Lahn gewechselt und bildet gemeinsam mit Tibor Ivanisevic und Till Klimpke das Torhütergespann der Mittelhessen.

„Wir sind sehr froh, dass die Freigabe nunmehr vorliegt. Für Anadin geht es  jetzt darum entsprechende Spielpraxis zu sammeln“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Deshalb steht er am Wochenende im Kader unserer U23 beim Vorbereitungsturnier in Budenheim.“ Nachdem Junioren-Nationaltorhüter Till Klimpke, dem nach der U21-Weltmeisterschaft eine Erholungspause gegönnt wurde, am Montag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, nehmen Klimpke und Ivanisevic mit dem Erstligateam am Heide-Cup teil,  zu dem die Grün-Weißen bereits am morgigen Donnerstag aufbrechen. Am Freitagnachmittag steht dann das erste Turnierspiel gegen den französischen Erstligisten St Raphael Var Handball auf dem Programm. Anwurf des Auftaktspiels ist um 15.30 Uhr.