Jannik Kohlbacher und Kai Wandschneider bei Sportlerwahl vorne

Kai Wandschneider (Mitte) ist zum Trainer des Jahres in Mittelhessen gewählt worden. Hinter ihm landen Aleksandra Kojic-Heuser vom TSV Grünberg und der Wetzlarer U19-Coach Thomas Weber auf den Rangen zwei und drei. Bildquelle: HSG Wetzlar

DKB Handball-Bundesliga

Wetzlarer Kreisläufer gewinnt zum zweiten Mal in Folge – Thomas Weber und U19 landen auf Rang drei

Große Ehre für Jannik Kohlbacher und Kai Wandschneider: Bei der Wahl zu Mittelhessens Sportler des Jahres 2017 sind der Wetzlarer Kreisläufer und Trainer in ihren jeweiligen Kategorien von der sportbegeisterten Bevölkerung Mittelhessens zum Titel gewählt worden. U19-Coach Thomas Weber landete bei der Wahl zum Trainer des Jahres auf Rang drei. Sein Team belegte in der Kategorie Mannschaft des Jahres den gleichen Platz.

Für Jannik Kohlbacher war es nach dem Triumph aus dem Vorjahr bereits der zweite Titel, den er vom Medienpartner der HSG Wetzlar, dem Gießener Anzeiger, verliehen bekam. Rund 180 geladene Gäste aus Sport, Politik und Wirtschaft waren am Montagabend in den Schalander der Licher Privatbrauerei gekommen, die die Wahl bereits zum vierten Mal in Kooperation mit dem Gießener Anzeiger durchführte. Hinter Kohlbacher landeten Vincent Größer vom Tri-Team Gießen und Marc Andre Buarque von den Footballern Gießen Golden Dragon auf den Rängen zwei und drei.

„Mit dem Schritt in der Jugend nach Großwallstadt kamen täglich zwei Stunden Autofahrt zum Training und wieder zurück hinzu. Das hat mein Opa damals in abwechselnder Funktion mit meinen Eltern übernommen. Dafür bin ich heute noch sehr dankbar“, sagte Kohlschreiber über die Bedeutung seiner Familie, die eine entscheidende Rolle für seine Entwicklung gespielt habe.

Jochen Beppler hält Laudatio für Kai Wandschneider

Wandschneider setzte sich bei der Wahl zum Trainer des Jahres gegen Aleksandra Kojic-Heuser vom TSV Grünberg und den Wetzlarer U19-Coach Thomas Weber durch. Für den Erfolgstrainer der Männer hatte Jochen Beppler, Chefbundestrainer Nachwuchs beim DHB, die Laudatio gehalten. „Jochen und ich kennen uns schon lange und schätzen uns sehr. Wir treffen uns immer mal wieder und tauschen uns aus über die Dinge, die wir so tun“, sagte Wandschneider.

Die U19 der HSG, die im letzten Jahr die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft erringen konnte, landete bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres auf Rang drei. Den Titel sicherten sich die Rollstuhlbasketballer des RSV Lahn-Dill vor den Handballern des TV 05/07 Hüttenberg. „Der Gewinn der Deutschen Meisterschaft wird für immer etwas Besonderes bleiben. Das kann uns keiner mehr nehmen“, sagte Hendrik Schreiber im Gespräch mit GA-Sportchef Albert Mehl rückblickend.

Die Sieger im Überblick

Sportler des Jahres: Jannik Kohlbacher

Sportlerin des Jahres: Lisa Mayer

Mannschaft des Jahres: RSV Lahn-Dill

Trainer des Jahres: Kai Wandschneider

Nachwuchssportler des Jahres: Bjarne Kraushaar

Ehrenpreis: Bernd Röder