Julian Wiedenmann verstärkt Geschäftsstelle als Werkstudent!

Bild: HSG Wetzlar

DKB Handball-Bundesliga

Sportmanagement-Student für Heimspiel-Organisation und Umsetzung vereinbarter Marketingmaßnahmen verantwortlich

Seit Anfang des Jahres arbeitet Julian Wiedenmann auf der Geschäftselle der HSG Wetzlar als Werksstudent. Der Sportmanagement-Student der Hochschule Koblenz sammelte bereits vorher Erfahrung bei der DKB Handball-Bundesliga (HBL). 

Der gelernte Bankkaufmann absolvierte im Rahmen seines Studiums bereits ein 6-monatiges Praktikum bei der HBL in Köln. Dabei  war er unter anderem mit der Organisationsassistenz des REWE Final Fours sowie des Pixum Super Cups betraut. Im Anschluss an die Zeit in Köln zog es den 25-jährigen aus dem Westerwald Ende September für ein weiteres 3-monatiges Praktikum nach Mittelhessen, zur HSG Wetzlar, um auch die Vereinsperspektive kennen zu lernen. Kurz vor Weihnachten und damit zum Ende seines Praktikums wurde ihm durch Geschäftsführer Björn Seipp die Tätigkeit als Werkstudent offeriert. 

Julian Wiedenmann ist aktuell für den Bereich Heimspielorganisation sowie die Umsetzung der vereinbarten Marketingmaßnahmen verantwortlich und hat nebenbei den Freiraum seine Bachelorthesis zu schreiben, um sein Sportmanagement-Studium erfolgreich abzuschließen. 

„Ich bin froh über die Chance, die mir in Wetzlar gegeben wurde, weiterhin wertvolle Praxiserfahrung zu sammeln und gleichzeitig mein Studium zu beenden. Die Arbeit macht mir viel Spaß und im Team der HSG Wetzlar habe ich mich von Anfang an sehr wohl gefühlt “, so Wiedenmann. Auch in seiner Freizeit beschäftigt er sich am liebsten mit Handball. Wenn am Wochenende nicht die HSG Wetzlar spielt, ist Julian Wiedenmann oftmals als Schiedsrichter in der 3. Liga aktiv oder steht immer mal wieder, wenn es die Zeit zulässt, als Spieler des TV Bad Ems auf der Platte.