Premiere des Führungskräfte-Seminars ein voller Erfolg!

Große Interesse an Premiere des Führungskräfte-Seminars der HSG Wetzlar in der Alten Aula. (Bild: HSG Wetzlar)

DKB Handball-Bundesliga

Handball-Erstligist lud Vertreter aus Sponsoren- und Partnerkreis in Alte Aula in Wetzlar ein – Interessante Vorträge fanden viel Zuspruch und Anklang

Von Führungskräften für Führungskräfte! Was kann die Wirtschaft vom Sport lernen? Unter diesem Motto fand am heutigen Vormittag eine Vortragsreihe, organisiert durch den Handball-Erstligisten HSG Wetzlar, in der Alten Aula in Wetzlar statt. Eingeladen waren die Partner und Sponsoren des mittelhessischen Traditionsvereins. Rund 60 Teilnehmer waren zur Premiere des Führungskräfteseminars der HSG Wetzlar gekommen. 

In drei Vorträgen ging es rund um die Themen „High performing – im Sport und im Beruf“, „Moderne Arbeitswelten“ sowie „Agiles Führen vor dem Hintergrund systemischen Denkens“. Nach den jeweiligen Präsentationen hatten die Teilnehmer ausreichend Zeit für Fragen an die Referenten. Einer davon war HSG-Athletiktrainer Jonas Rath, der den Gästen während seines Vortrags zum Thema „High performing“ unter anderem auch nützliche Ernährungs- und Sporttipps zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit und zum Aufbau von Stressresistenz mit auf den Weg gab.  Über die Zukunft von Arbeitswelten sprach im Nachgang Workplace-Consultant Patricia Möckesch vom Möbelhersteller Vitra, einem langjährigen und wichtigen Partner des HSG-Sponsors Knorz Bürosysteme GmbH. Wie sehen Arbeitsplätze heute und in der Zukunft aus und welche Rolle spielen moderne Büro-Räumlichkeiten bei der Suche nach neuen Mitarbeitern? Unter anderem diese interessanten Fragen wurden durch den Vortrag gestellt und beantwortet. Im Anschluss erhielten dann alle Teilnehmer durch Mario Knorz (Geschäftsführer Knorz Bürosysteme GmbH) eine exklusive VIP-Einladung zu einem gemeinsamen Besuch des Vitra Campus in Weil am Rhein Mitte August.

Den Abschluss des knapp vierstündigen Führungskräfte-Seminars bildete der Vortrag von HSG-Trainer Kai Wandschneider zum Thema „Agiles Führen“. Der 59-jährige stellte für die Besucher dar, dass es viele Parallelen beim Führungsverhalten im Handballsport und in der freien Wirtschaft gibt. Wandschneider berichtete über Erfahrungen und brachte Beispiele aus knapp 30 Jahren Berufserfahrung als Handballtrainer. Dazu gab er wertvolle Tipps und fundierte Erkenntnisse zum Thema Führung an die Teilnehmer weiter. Der Diplom-Sportlehrer hatte zuletzt die EHF-Mastercoach-Ausbildung erfolgreich absolviert und seine ausgezeichnete Abschlussarbeit über jenes Thema geschrieben.

„Unser erstes Führungskräfte-Seminar war ein voller Erfolg, denn man konnte in interessierte und am Ende zufriedene Gesichter schauen“, freut sich HSG-Vertriebsleiter Alexander Finke über eine erfolgreiche Premiere. „Die Veranstaltung ist Teil unserer neuen Employer branding-Angebote für unsere Sponsoren und wir sind uns sicher, dass wir bei der nächsten Veranstaltung in der kommenden Saison noch mehr Teilnehmer begrüßen können. Unser Dank geht auch an die Bäckerei Moos sowie unseren Partnern Licher und Rosbacher für die leckere Verköstigung.“ 

Auch Geschäftsführer Björn Seipp war begeistert. „Die Vorträge waren praxisbezogen, kurzweilig und von einer hohen Qualität. Dass wir zwei Präsentationen zu zeitgemäßen Themen aus unserem eigenen Trainerkreis halten konnten, zeigt, über welche Qualität wir auf sportlichen Führungspositionen verfügen. Das macht mich stolz. Mein Dank gilt allen Referenten sowie den Teilnehmern.“