Round Table 86 Wetzlar sammelt mit Becherpfandaktion 2500 Euro an Spenden

Bildquelle: Round Table 86 Wetzlar

DKB Handball-Bundesliga

Getränkebecheraktion beim Heimspiel gegen den VfL Gummersbach wieder ein voller Erfolg – Erlös geht an den Weihnachtspäckchenkonvoi sowie das Nationale Service Projekt von Round Table

Zum Heimspiel der HSG Wetzlar gegen den VfL Gummersbach kurz vor Weihnachten hat der Wetzlarer Serviceclub Round Table 86 in Zusammenarbeit mit der Rittal Arena und der HSG Wetzlar wieder Spenden für ein gemeinnützige Projekt gesammelt. Das Spiel stand ganz im Zeichen der dritten Becherpfandaktion, bei dem die Besucher auf ihr Becherpfand verzichten konnten, um zu Weihnachten etwas Gutes zu tun.

„2500 Euro an Spenden sind wieder ein tolles Ergebnis“, sagte Jan Reimann, derzeitiger Präsident des Round Table 86 Wetzlar, und bedankte sich nochmal bei allen HSG-Fans für die Unterstützung. Der Erlös der Sammelaktion ging in diesem Jahr an den Weihnachtspäckchenkonvoi, der mit dem gespendeten Geld den Transport von Weihnachtspäckchen zu bedürftigen Kindern in Osteuropa finanzierte, sowie das Nationale Service-Projekt von Round Table, Kita-Pate, das Kitas mit Warnwesten ausstattet.

An zahlreichen Becher-Rückgabestationen in der Rittal Arena nahmen die freiwilligen Helfer des Round Table 86 die Spenden der Zuschauer entgegen. Die in orangene Warnwesten gekleideten „Tabler“ waren mit jeder Menge Spaß und großem Tatendrang bei der Arbeit, und nicht zuletzt sorgte die gute Stimmung unter den grün-weißen Fans und der 30:25-Sieg gegen Gummersbach dafür, dass die Aktion zu einer Erfolgsstory wurde.

Sagenhafte 132.000 Weihnachtspäckchen waren im Dezember in ganz Deutschland von Kindern, Eltern oder in Kindergärten und Schulen für bedürftige Kinder in Osteuropa gepackt worden. 1073 Päckchen hatten die „Tabler“ aus Wetzlar bei Freunden, Kitas und Schulen in und um Wetzlar gesammelt und auf die Reise geschickt.

Weitere Infos gibt es im Internet auf www.weihnachtspaeckchenkonvoi.de und auf www.kita-pate.de.