"Wir wollen die Chance nutzen, wenn sie sich bieten sollte!"

Voll reinhauen wird sich Nils Torbrügge auch am Sonntag, wenn er mit seinem TuS N-Lübbecke auf die HSG Wetzlar trifft. Bildquelle: DKB Handball-Bundesliga

DKB Handball-Bundesliga

Wetzlar-Neuzugang Nils Torbrügge gastiert am Sonntag mit dem TuS N-Lübbecke in der Rittal-Arena

Mit Nils Torbrügge vom TuS N-Lübbecke gastiert am Sonntag (12.30 Uhr) unser künftiger Kreisläufer in der Rittal-Arena. Wir haben vor dem Spiel kurz mit dem 25-Jährigen sprechen können.

Hallo Nils! Der TuS N-Lübbecke hat in der Winterpause nachverpflichtet, um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen. Wie ist die Rückrunde bisher gelaufen?

Nils Torbrügge: Wir konnten in der Wintervorbereitung gut an athletischen und taktischen Inhalten arbeiten. Wir sind dabei, Dener Jaanimaa immer weiter in unser Spiel einzubauen, und er wird uns sicherlich sehr im Angriffsspiel weiterhelfen können. Mit dem Heimsieg gegen einen direkten Konkurrenten sind wir gut gestartet, hatten dann aber ein schwächeres Spiel in Göppingen.

Die Reaktionen auf Deine Verpflichtung hier in Wetzlar waren sehr positiv. Inwiefern hast Du davon in Lübbecke mitbekommen?

Nils Torbrügge: Das freut mich natürlich sehr! In Lübbecke habe ich davon jedoch kaum etwas mitbekommen. Die gesamte Mannschaft und Trainer arbeiten im Moment nur daran, dass wir unser Ziel für dieses Jahr erreichen - und das ist am 4. Juni mindestens auf Tabellenplatz 16 zu stehen.

Mit welchen Gefühlen kommst Du am Sonntag nach Wetzlar?

Nils Torbrügge: Mit einem guten Gefühl! Die Rittal-Arena ist mit ihren vielen tollen Zuschauern eine der schönsten Hallen Deutschlands. Wir werden gut vorbereitet sein und wollen alles daran setzen, in Wetzlar die Chancen zu ergreifen, wenn sie sich bieten sollte.