Zum Hauptinhalt springen

Anadin Suljakovic bleibt bis 2026 ein Grün-Weißer!

Der Handball-Bundesligist HSG Wetzlar kann langfristig auf sein erfolgreiches Torhüterduo Till Klimpke und Anadin Suljakovic bauen. Nachdem Eigengewächs Klimpke zuletzt ein Arbeitspapier bis Juni 2025 unterzeichnet hatte, freuen sich die Grün-Weißen nunmehr über die ebenfalls langfristige Vertragsverlängerung von Suljakovic bis ins Jahr 2026.

Bild: Oliver Vogler

Anadin Suljakovic war im Sommer 2019 vom katarischen Club Al-Ahli HC an die Lahn gewechselt. Über das vereinseigene Drittligateam, die U23 sowie ein Zweitspielrecht beim Zweitligisten EHV Aue arbeitete sich der 1,96 Meter große Bosnier, der auch die Staatbürgerschaft des Emirats Katar besitzt, in die LIQUI MOLY Handball-Bundesliga. Vergangenen Sommer trat Suljakovic bei der HSG Wetzlar dann die Nachfolge von Tibor Ivanisevic an, den es zum VfL Gummersbach zog. Seitdem bilden der heute 23-Jährige und der gleichaltrige deutsche Nationaltorwart Till Klimpke das jüngste Torhütergespann der Liga.

„Anadin ist nach zwei Entwicklungsjahren in der U23 und in Aue sowie einer Spielzeit in der Bundesliga zu einem wichtigen Teil unserer Mannschaft geworden. Er ist ein starker Charakter, der sein großes Talent schon unter Beweis gestellt hat und bei dem wir uns sicher sind, dass er seine Möglichkeiten noch nicht vollends ausgeschöpft hat“, freut sich Wetzlars zukünftiger Sportlicher Leiter Jasmin Camdzic, der auch die Position des Torwarttrainers innehat, über die Vertragsverlängerung seines Landsmannes. „Anadin ist ein Teamplayer durch und durch, der bewiesen hat, dass er gemeinsam mit Till ein tolles Duo bilden kann. Beide sind extrem charakterstarke, ehrgeizige junge Männer und wir sind froh, dass wir mit beiden langfristig planen können.“

Suljakovic wurde in Bosnien-Herzegowina geboren, genauer gesagt in Maglaj, der Heimat des ehemaligen HSG-Torhüters Benjamin Buric. Nach einem Engagement in Selfoss in Island wechselte Suljakovic in jungen Jahren nach Katar. Dort nahm er später die Staatsbürgerschaft an und spielte mit dem Nationalteam des Emirats im Winter 2019 bei der Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark. Vor wenigen Monaten gewann Suljakovic zudem die Asienmeisterschaft mit dem katarischen Team.

„Trotz seiner jungen Jahre ist Anadin international schon sehr erfahren. Er ist ein sehr disziplinierter und ehrgeiziger Spieler, der immer Vollgas gibt und sich in den Dienst der Mannschaft stellt“, beschreibt Wetzlars Coach Ben Matschke den Torhüter.  „Ich freue mich sehr auf die nächsten Jahre und auf dieses dynamische Gespann mit Till und Anadin.“

Eine Innenbandverletzung zwang Suljakovic zuletzt wochenlang zum Zuschauen. Gegen den SC DHfK Leipzig feierte er vergangenes Wochenende dann sein Comeback. „Ich bin sehr glücklich, dass ich meinen Vertrag bei der HSG Wetzlar langfristig verlängern konnte“, so der 23-Jährige. „Ich freue mich darauf, weitere vier Jahre für die grün-weißen Fans spielen zu dürfen, die Besten der Liga. Ich bin dankbar für die Möglichkeit, die mir der Club gibt, mich weiter zu verbessern und immer mehr zu beweisen. Das wird mir bei der Entwicklung meiner Karriere sehr helfen. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Ben Matschke und Jasmin Camdzic sowie ab Sommer mit unserem neuen Assistenztrainer Filip Mirkulovski. Dazu auf unser junges, ehrgeiziges Team.“

Nächstes Spiel

09.02.2023 - 19:05 Uhr
Buderus Arena Wetzlar

Premium-Sponsoren

Hauptsponsor

Premium-Sponsoren


Co-Sponsoren