Zum Hauptinhalt springen

HSG Wetzlar gewinnt drittes Spiel in Folge!

Die Wetzlarer Jungs trotzen vielen Ausfällen und schlägt am 32. Spieltag den Bergischen HC mit 30:22. Dabei ragen Till Klimpke und Lenny Rubin für Grün-Weiß heraus.

Foto: Oliver Vogler

Kai Wandschneider begann mit Kapitän Kristian Björnsen im Rückraum, denn die Personaldecke der Grün-Weißen war an diesem Samstagabend dünn bedeckt. Ivan Srsen fiel kurzfristig aus, Ian Weber vom TV Hüttenberg rückte in den Kader. Zudem fielen erneut die Langzeitverletzten Alexander Feld, Olle Forsell Schefvert und Stefan Cavor aus.

Beide Mannschaften hatten zuletzt siegen können und wollten mit viel Selbstbewusstsein in die Partie starten. Die Anfangsphase war aber eher durch Nervosität geprägt, sodass nicht viele Tore fielen. Im grün-weißen Angriff wurde immer wieder Lenny Rubin gesucht, der in den ersten zehn Minuten zweifach traf. In der 12. Minute erzielte erneut Rubin das 5:4 per sehenswertem Dreher. Die Wetzlarer Jungs verteidigten mehrmals gut, sodass der Bergische HC in schwierigen Positionen abschließen musste. Kapitän Kristian Björnsen erzielte dann das nächste Tor für seine Farben als er seinen eigenen Abpraller verwandelte. Das Trainerteam probierte immer wieder neues aus, so deckte Lars Weissgerber sehr offensiv oder der siebte Feldspieler wurde eingesetzt. Patrick Gempp erzielte dann als zweiter Kreisläufer auch das 8:5 (17. Minute). Durch zwei schnelle Tore konnte Lukas Stutzke für seine Farben zum 9:7 verkürzen. Diesem setzte Maximilian Holst nach tollem Anspiel von Rubin das 10:7 entgegen. Als Lenny Rubin eine Verschnaufpause brauchte, zeigte Philip Henningsson auch seine Klasse im Angriff und traf gleich zweifach zum 13:10 (28. Minute). Kurz vor der Pause zeigte Klimpke seine sechste Parade und Filip Mirkulovski traf zum 14:10-Halbzeitstand.

Nach der Pause nahmen die Wetzlarer Jungs den Kampf direkt wieder an und trafen in Form von Kristian Björnsen. Lenny Rubin machte da weiter, wo er aufgehört hatte und erzielte zwei Tore zum 17:11. Die Abwehr der Grün-Weißen agierte zu diesem Zeitpunkt etwas unglücklich und musste gleich zwei Zwei-Minuten-Strafen hinnehmen. Die Hausherren konnten durch Magnus Fredriksen das erste Mal mit sechs Toren in Führung gehen, da waren 35 Minuten gespielt. Till Klimpke zeigte eine starke Partie und zeigte die nächste Parade und Lars Weissgerber verwandelte zum 19:12. Sebastian Hinze bat daraufhin seine Jungs zusammen. Seine Löwen spielten mit dem siebten Feldspieler und einer offensiven Abwehr. Lenny Rubin ließ sich aber auch dadurch nicht stoppen und traf zum 20:12.

Till Klimpke zeigte weiterhin eine Parade nach der anderen und Maximilian Holst nutzte das leere Tor der Gäste zum 22:13. Daraufhin nutzte Sebastian Hinze schon in der 41. Minute seine letzte Auszeit. Die Wetzlarer Jungs ließen sich davon aber nicht beirren und Philip Henningsson zeigte sein viertes Tor zum 23:15.

Grün-Weiß spielte weiterhin diszipliniert und ließ keinen Hoffnungsschimmer der Gäste aufkommen. In den letzten Minuten bekamen dann alle Akteure nochmal Einsatzzeiten. Ian Weber lief das erste Mal für Grün-Weiß in dieser Saison auf und auch Nachwuchsmann Ole Klimpke zeigte sich nochmal. Mit der Schlussirene erzielte Lars Weissgerber den 30:22-Endstand.

Ein starker Till Klimpke mit 14 Paraden und Lenny Rubin mit acht Toren führten die Wetzlarer Jungs zum Sieg. Immer wieder wechselnde Formationen mit einem toll aufspielenden Lars Weissgerber in der Abwehr überraschte den Bergischen HC und brachte einen 30:22-Sieg.

Stenogram: Till Klimpke, Ivanisevic (n.e) – Henningsson (5), Björnsen (3), Ole Klimpke, Mirkulovski (1), Weber, Weissgerber (3), Holst (4/3), Fredriksen (2), Gempp (4), Mellegard (2), Rubin (8), Lindskog

Letztes Spiel

16.06.2021 - 19:00 Uhr
Sparkassen-Arena Balingen

30 : 28

Premium-Sponsoren

Premium-Sponsoren


Co-Sponsoren