Zum Hauptinhalt springen

Fünf Wetzlarer Jungs qualifizieren sich für die Europameisterschaft!

Eine ereignisreiche und anstrengende Länderspielwoche geht zu Ende. In vielen engen Spielen konnten sich mit Till Klimpke, Kristian Björnsen, Filip Mirkulovski, Stefan Cavor und Anton Lindskog gleich fünf Nationalspieler mit ihren Heimatländern für die Europameisterschaft im nächsten Jahr qualifizieren. Nur Lenny Rubin mit der Schweiz wird das Turnier in Ungarn und der Slowakei denkbar knapp verpassen.

Die deutsche Mannschaft mit Till Klimpke konnte auch ihre beiden letzten Qualifikationsspiele erfolgreich bestreiten. Am Sonntagabend gewannen die Deutschen mit dem Torhüter-Duo Silvio Heinevetter/Till Klimpke gegen Estland mit 35:20.  Gegen Bosnien-Herzegowina bildete Klimpke das Gespann mit Andreas Wolff, blieb aber ohne Einsatzminuten. Der 23-Jährige hatte einen guten Lehrgang: „Es war eine sehr schöne Woche mit einem guten Abschluss. Es hat sehr viel Spaß gemacht und mit den 2 Siegen war es auch noch sehr erfolgreich.“

Kristian Björnsen im norwegischen Team war in dieser Woche gleich dreimal glücklich. Mit zwei Siegen gegen Lettland und einem Sieg gegen Italien machten die Skandinavier die Qualifikation perfekt. Alle drei Partien wurden in Lettland ausgetragen und der Wetzlarer Kapitän erzielte dabei insgesamt acht Tore.

In Qualifikationsgruppe sieben mit gleich zwei Wetzlarer Jungs wurde es hingegen enger. Filip Mirkulovski war mit seiner nordmazedonischen Mannschaft schon vor den letzten Partien qualifiziert. Sein Team gestaltete trotzdem beide Spiele gegen Finnland und die Schweiz erfolgreich. Dabei traf der Routinier vierfach. Die Schweiz mit Lenny Rubin hätte sich über das Ranking der besten Gruppendritten für die Europameisterschaft qualifizieren können. Dazu hätte, dank der guten Tordifferenz aus den Direktbegegnungen mit Dänemark und Nordmazedonien, ein Zähler gereicht. Konjunktiv, denn sowohl in Winterthur gegen Dänemark, als auch in Skopje gegen Mirkulovski Nordmazedonien stand die SHV-Auswahl am Ende mit leeren Händen da. Da halfen auch insgesamt 13 Tore von Lenny Rubin nicht.

Nachdem die Montenegriner vor dem letzten Qualifikation-Lehrgang noch auf dem letzten Tabellenplatz ihrer Gruppe standen, konnten sie sich mit zwei Siegen gegen Kosovo und Rumänien noch auf den zweiten Platz vorarbeiten. Zudem verloren sie mit 22:34 gegen die schwedische Mannschaft. Stefan Cavor stand aufgrund einer Handprellung nicht auf der Platte, aber unterstützte sein Heimatland vor Ort mental. Der Linkshänder jubelte am Sonntagabend: „Natürlich haben wir immer daran geglaubt, dass wir die Qualifikation noch schaffen können, aber als es dann wirklich klar war, war die Freude bei uns allen groß! Ich freue mich sehr mit Montenegro bei der Europameisterschaft zu spielen!“

In der gleichen Gruppe beendet Schweden die Qualifikation ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz. Anton Lindskog stand in den drei erfolgreichen Spielen gegen Montenegro, Rumänien und Kosovo im Kader und erzielte insgesamt zwei Tore.

Alle Spiele mit Wetzlarer Beteiligung in der Übersicht:

Till Klimpke, Deutschland   
Donnerstag, 29.4. 16:10 UhrBosnien-HerzegowinaDeutschland24:26
Sonntag, 2.5. 18:00 UhrDeutschlandEstland35:20
Kristian Björnsen, Norwegen   
Mittwoch, 28.4. 18:40 UhrLettlandNorwegen23:28
Donnerstag, 29.4. 19:15 UhrNorwegenLettland36:17
Sonntag, 2.5. 19:00 UhrNorwegenItalien37:16
Filip Mirkulovski, Nordmazedonien   
Mittwoch, 28.4. 17:00 UhrFinnlandNordmazedonien22:27
Sonntag, 2.5. 18:00 UhrNordmazedonienSchweiz29:28
Lenny Rubin, Schweiz   
Mittwoch, 28.4. 18:30 UhrSchweizDänemark29:30
Sonntag, 2.5. 18:00 UhrNordmazedonienSchweiz29:28
Anton Lindskog, Schweden   
Mittwoch, 28.4. 17:00 UhrRumänienSchweden23:31
Freitag, 30.4. 18:00 UhrMontenegroSchweden22:34
Sonntag, 2.5. 18:00 UhrSchwedenKosovo39:16
Stefan Cavor, Montenegro   
Mittwoch, 28.4. 19:30 UhrKosovoMontenegro22:27
Freitag, 30.4. 18:00 UhrMontenegroSchweden22:34
Sonntag, 2.5. 18:00 UhrMontenegroRumänien23:19

Nächstes Spiel

08.05.2021 - 20:30 Uhr
Flens-Arena

Premium-Sponsoren

Premium-Sponsoren


Co-Sponsoren