Zum Hauptinhalt springen

Investition in Zukunft: HSG Wetzlar verpflichtet Schweizer Torwarttalent Leonard Grazioli!

+ Torhütergespann mit Till Klimpke und Anadin Suljakovic + Profidebüt im Alter von 19 Jahren +

Der Handball-Bundesligist HSG Wetzlar hat sich ab Sommer die Dienste des Schweizer Nationaltorhüters Leonard Grazioli gesichert. Nach bestandenem Medizincheck hat der 21-Jährige einen Zweijahresvertrag beim aktuellen Tabellenfünften der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga unterzeichnet. Grazioli wechselt ablösefrei vom Schweizer Topclub HSC Suhr Aarau nach Mittelhessen und wird in der kommenden Saison gemeinsam mit Till Klimpke und Anadin Suljakovic das Torhütergespann bei der HSG Wetzlar bilden.

„Leo ist ein sehr talentierter Torhüter, der trotz seiner jungen Jahre schon beachtliche Spielpraxis und Erfahrungen in der Schweiz gesammelt hat“, freut sich Wetzlars Leiter Scouting und Torwarttrainer Jasmin Camdzic über die Verpflichtung. „Leos Wechsel zur HSG Wetzlar ist eine Investition in die Zukunft, von beiden Seiten. Trotz dem, dass er bereits Teil der Schweizer Nationalmannschaft ist, gilt es den Spieler in Ruhe und ohne Druck nachhaltig weiterzuentwickeln. Wir haben ihn schon einige Zeit beobachtet und der Wechsel nach Deutschland ist für Leo nunmehr notwendig, um als Profihandballer die nächsten Schritte in Sachen Leistungs- und Persönlichkeitsentwicklung zu machen.“

Leonard Grazioli wurde beim TV Birsfelden ausgebildet und gab sein Profidebüt im Alter von 19 Jahren für den HSC Suhr Aarau. Zudem kam der 1,93 Meter große Keeper bereits elfmal für die Schweizer A-Nationalmannschaft zum Einsatz, zuletzt im Testspiel gegen Deutschland vor der Europameisterschaft. Aktuell steht der Grazioli mit Aarau im Achtelfinale des EHF European Cups. 

„Wetzlar bietet jungen Spielern hervorragende Möglichkeiten, sich sportlich zu etablieren und besonders auf der Position des Torhüters haben sich unter Jasmin Camdzic Weltklasse-Keeper entwickelt. Daher freue ich mich auf die Herausforderung ab der kommenden Saison und bin gespannt auf die neuen Aufgaben, die mich erwarten“, zeigt sich Leonard Grazioli gespannt.

„Wir sind den Verantwortlichen des HSC Suhr Aarau sehr dankbar, dass sie Leo den Schritt nach Deutschland möglich machen“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Natürlich wird Leo dort als Leistungsträger eine Lücke hinterlassen, aber es ist schön zu sehen, dass für den Club die sportliche Weiterentwicklung eines so großen Talents wie Leo im Vordergrund steht.“

Letztes Spiel

02.06.2024 - 16:30 Uhr
GETEC Arena

37 : 34

Premium-Sponsoren

Hauptsponsor

Premium-Sponsoren


Co-Sponsoren