Zum Hauptinhalt springen

"Es hat unheimlich gutgetan!" Viel positive Resonanz auf grün-weißes Fan-Treffen

Bild: HSG Wetzlar

„Wir.Gemeinsam.Erstklassig.“ Das war die Botschaft beim gestrigen grün-weißen Fan-Treffen der HSG Wetzlar im Foyer der Buderus Arena. Der um den Klassenerhalt kämpfende Handball-Bundesligist hatte alle Dauerkarten-Inhaberinnen und -Inhaber sowie die Mitglieder des Fanclubs eingeladen, um von diesen im direkten Austausch zu erfahren, wie sie die HSG Wetzlar derzeit erleben, wo der Schuh drückt und was sie sich für das zukünftige Verhältnis zwischen Fans und Klub wünschen.

Über 220 HSG-Anhänger waren der Einladung gefolgt. Dazu nahmen alle Klub-Mitarbeiter inklusive Mannschaft und Trainerteam an der Veranstaltung teil, die bereits im Vorfeld für sehr viel positives Feedback bei den Fans gesorgt hatte.

Wetzlars Geschäftsführer Björn Seipp, der die Idee für dieses Fan-Treffen hatte, begrüßte die Anwesenden herzlich und nutze seine Eröffnungsrede, um die vergangenen Wochen aus seiner Sicht Revue passieren zu lassen und die Gäste auf die anstehenden Herausforderungen einzuschwören. „Wir sind heute Abend alle hier, weil uns eines verbindet: die Liebe zu diesem Club, zur HSG Wetzlar. Aktuell erleben wir schwierige Zeiten und sehr viele ärgern sich über die aktuellen Leistungen und Ergebnisse. Nachvollziehbar! Und warum? Weil wir uns alle etwas anderes wünschen – für uns selbst und für die HSG Wetzlar“, so Seipp. „Und deshalb ist es auch gut, dass wir uns heute Abend treffen, um uns austauschen – aktiv, im persönlichen Gespräch. Nicht anonym, versteckt hinter Pseudonymen im Internet. Keiner mag Besserwisser! Ich will, wir wollen den Dialog mit Euch. Lasst uns darüber reden, wie wir es aus dieser Situation rausschaffen. Gemeinsam, als die Fans und Unterstützer, die die HSG Wetzlar so besonders machen und die unsere Mannschaft jetzt braucht.“

Worte des 49-Jährigen, die Gehör fanden, was sich auch in den darauffolgenden persönlichen, intensiven Gesprächen zwischen den Gästen und den Spielern und Verantwortlichen der HSG Wetzlar widerspiegelte. „Es hat unheimlich gutgetan“, so die Reaktion von HSG-Kapitän Till Klimpke. „Wir haben so viel Zuspruch erhalten. Das hilft in der aktuellen Situation sehr und zeigt einfach mit wieviel Herzblut uns unsere Fans zur Seite stehen. Ich kann mich im Namen der Mannschaft einfach nur bedanken und versprechen, dass wir uns für den Klassenerhalt zerreißen werden.“

Im Anschluss an die Gespräche mit dem Team wurde die Mannschaft von den Anwesenden mit stehenden Ovationen und zahlreichen Schulterklopfern verabschiedet, bevor sich Wetzlars Coach Hrvoje Horvat, der seit Dezember die Position des Cheftrainers begleitet, den Zuhörern persönlich vorstellte und einige Fragen zur sportlichen Situation und Ausrichtung beantwortete. „Wir haben gute Jungs, die voll mitziehen und jeden Tag das Maximum geben“, gab der Kroate einen generellen Einblick. „Wir brauchen jetzt einfach mal ein Erfolgserlebnis, um Selbstvertrauen zu tanken und die Köpfe freier werden zu lassen. Am liebsten am Sonntag hier zu Hause, vor unseren tollen Zuschauern. Dafür drehen wir aktuell jeden Stein um, im Training und vielen Einzelgesprächen.“   

Nach den Statements des Cheftrainers nutzte Björn Seipp die Gelegenheit, die anwesenden Gäste mit einigen Informationen in Bezug auf die bestehenden Dauerkarten-Abonnements, den neuen TV-Vertrag mit DYN Media sowie die Planungen der intensiveren Zusammenarbeit mit den Trägervereinen TSV Dutenhofen und TV Münchholzhausen zu versorgen. Im Anschluss stand der Geschäftsführer ebenfalls für Fragen zur Verfügung.

Eine Gelegenheit, die rege genutzt wurde. Warum bekommt die HSG kein Jugendzertifikat mehr? Was ist die DNA unseres Clubs? Warum schaffen so wenige eigene Talente den Sprung in den Erstliga-Kader? Was passiert, wenn wir den Klassenerhalt nicht schaffen? Fragen, die seitens des Geschäftsführers ausführlich beantwortet wurden. „Wir Fans haben einfach Erklärungsbedarf, weil uns die aktuelle Situation sehr beschäftigt. Wir wollen verstehen, warum dies so gekommen ist“, so ein anwesender Gast, der sich im Anschluss – wahrscheinlich im Sinne aller Erschienen – für die Durchführung des Abends sowie die offenen Worte bedankte und darauf hinwies, dies doch gerne regelmäßig zu wiederholen.     

Dieses Versprechen gab der Geschäftsführer gerne. „Als Verantwortlicher warst und bist du vorrangig darum bemüht, die Gesamt-Organisation des Klubs zu gewährleisten, die wirtschaftliche Grundlage für den Spielbetrieb und die notwendigen Prozesse drumherum abzusichern. Du läufst automatisch Gefahr, Dinge aus den Augen zu verlieren, die in normalen – und hoffentlich bald wiederkehrenden – Zeiten wichtig sind, zum funktionierenden System unweigerlich dazugehören. Deshalb war es mir wichtig, Stimmungen, Sorgen, Erwartungen unsere treusten Anhänger auf- und mitzunehmen. Das war sehr wertvoll. Vielen Dank an alle, die an dieser Veranstaltung teilgenommen haben. Und an alle HSG-Fans da draußen: Zusammen schaffen wir das!“ 

Letztes Spiel

02.06.2024 - 16:30 Uhr
GETEC Arena

37 : 34

Premium-Sponsoren

Hauptsponsor

Premium-Sponsoren


Co-Sponsoren