Zum Hauptinhalt springen

HSG Wetzlar holt erste Auswärtspunkte!

Die Wetzlarer Jungs gewinnen das Nachholspiel beim Bergischen HC mit 27:17. Dabei ist ein 8:1-Lauf Mitte der ersten Halbzeit der Grundstein zum Erfolg.

Bild: afi-fotodesign WUPPERTAL

38 Tage nach dem Abbruch sind die Wetzlarer Jungs nach Solingen gereist, um die Partie des 7. Spieltags gegen den Bergischen HC nachzuholen. Direkt zu Beginn der Partie zeigte der Torhüter des Bergischen HC, warum er im Sommer zum Rekordmeister Kiel wechselt. Die Wetzlarer Jungs scheiterten gleich zweimal an Tomas Mrkva. Nach knapp drei Minuten traf dann Adam Nyfjäll zum 1:1-Ausgleich nach einem risikoreichen Pass von Olle Forsell Schefvert. Lenny Rubin erzielte die erste Führung der Grün-Weißen aus dem Rückraum. Beide Teams bekleckerten sich in der Offensive nicht mit Ruhm. Technische Fehler und überhastete bzw. ungenaue Abschlüsse bestimmten in der Anfangsphase das Spiel, sodass nach neun Spielminuten erst drei Tore fielen.

Stefan Cavor brach dann aus dem Rückraum den Bann zur 3:1-Führung. Das Tempo und die Ungenauigkeit die zuvor fehlten, fanden die Wetzlarer Jungs wieder und Stefan Cavor spielte gleich dreimal den perfekten Pass zu Tomislav Kusan, der zum 6:3 für seine Farben treffen konnte. Sebastian Hinze bat daraufhin seine Schützlinge zusammen, die am Dienstagabend stark verletzungsbedingt beeinträchtigt waren. Das Zusammenspiel der Wetzlarer Defensive mit Till Klimpke im Tor funktionierte besser und Ivan Srsen konnte per Schlagwurf zum 8:4 erhöhen. Till Klimpke leitet das 10:4 mit einer Parade ein und Emil Mellegard vollstreckte per Tempogegenstoß. „Wir müssen bei uns sein und die Chancen für uns nutzen“, bat Ben Matschke seine Mannschaft fünf Minuten vor der Halbzeit nochmal zusammen. Diese verwandelten allerdings nicht alle Möglichkeiten, sodass die Führung sogar noch höher hätte ausfallen können. Mit einem 12:5-Vorsprung und einer 66%-Paradenquote von Till Klimpke ging es dann zum Durchschnaufen in die Kabine.

Den zweiten Durchgang starteten die Mittelhessen zwar direkt mit einem Tor von Tomislav Kusan, aber dann ließen die Mittelhessen den BHC ins Spiel kommen. Die Hausherren trafen viermal in Folge, sodass Matschke schnell die grüne Karte legte. Domen Novak stoppte den Lauf der Blau-Weißen von Außen zum 9:14 (35.). Daraufhin starteten die Wetzlarer Jungs wieder durch, griffen in der Defensive wieder stärker zu und konnten per Tempogegenstoß zur 18:9-Führung durch erneut Novak erhöhen. In der 47. Minute erzielte dann Lenny Rubin mit einem Doppelschlag das 23:13. In der Folge trafen beide Teams einige Entscheidungen, die nicht zu Toren führten. Die Grün-Weißen ließen aber nicht mehr Anbrennen und Ben Matschke gewährte vielen seiner Schützlinge Einsatzzeiten. Letztlich gewannen die Wetzlarer Jungs ihr erstes Auswärtsspiel souverän mit 27:17. Dabei zeigte Till Klimpke 18 Paraden.

„Wir haben nicht mega gut gespielt, aber wir sind froh über zwei Punkte! Der Sieg gibt uns Selbstvertrauen und wir haben am Sonntag eine schwierige Aufgabe in Flensburg vor uns“, kommentiert Lenny Rubin.

Die Wetzlarer Jungs feierten am Ende einen genauso verdienten wie wichtigen Sieg. Mit den ersten Auswärtspunkten rücken die Grün-Weißen kurzfristig auf den 6. Tabellenplatz vor.

Stenogram:

Bergischer HC: Rudeck, Mrkva - Schönningsen (1), Weck (4), Leppich, Gunnarsson (2/2), Szücs (1), Damm (1), Bergner (2), Nikolaisen (1), Boomhouwer (3), Hansson (2), Schmidt

HSG Wetzlar: Klimpke, Suljakovic - Feld (1), Srsen (2), Nyfjäll (1), Kusan (4), Danner (3), Weissgerber (n.e.), Holst (n.e.), Fredriksen (1), Forsell Schefvert (1), Mellegard (2), Rubin (6), Novak (4), Cavor (2).

Letztes Spiel

28.11.2021 - 16:00 Uhr
Flens-Arena

27 : 25

Premium-Sponsoren

Hauptsponsor

Premium-Sponsoren


Co-Sponsoren