Zum Hauptinhalt springen

Wetzlarer Jungs wollen Hinspielerfolg wiederholen!

Die HSG Wetzlar reist am Donnerstag zum 27. Spieltag der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zum TSV Hannover-Burgdorf. Anpfiff ist um 19:00 Uhr.

Foto: Oliver Vogler

Das letzte Aufeinandertreffen beider Clubs ist gerade erst zwei Monate her. Im ersten Spiel nach der Winterpause gewannen die Wetzlarer Jungs mit 26:24, Stefan Cavor überragte dabei mit acht Treffern. Vor allem Überzahlsituationen nutzten die Hannoveraner im Februar nicht konsequent.

„Das Spiel war von der Abwehr geprägt. Ein Tor in Überzahl ist auf diesem Niveau zu wenig, dafür war das Spiel insgesamt zu ausgeglichen. Die Niederlage heute ist sehr bitter. Wir haben gut gefightet, aber waren am Ende nicht clever genug“, so bilanzierte der Hannoveraner Fabian Böhm die Hinspielpartie.

Aufgrund von einem positiven Corona-Fall bei den Recken wurden mehrere Partien Anfang des Monats von ihnen verschoben und auch jetzt ist ihr Kader noch nicht komplett. Aufgrund der Quarantäne-Situation rutschten zuletzt zahlreiche Jungs aus dem erweiterten Kader auf den Spielberichtsbogen der TSV, so auch am letzten Sonntag beim Gastspiel bei den Rhein-Neckar Löwen. Matteo Ehlers, der normalerweise für den Perspektivkader auf Torejagd geht, kam zu seinen ersten Bundesliga-Minuten und konnte innerhalb kürzester Zeit sein erstes Tor erzielen. Am Ende des Tages mussten sich die Niedersachsen in Mannheim mit 33:28 geschlagen geben. Die Recken haben nach dem Hinspiel gegen die Wetzlarer Jungs noch eine Rechnung offen und werden mit Sicherheit alles geben, um dieses vergessen zu machen. "Andere Mannschaften haben die gleichen Probleme wie wir mit Corona und Verletzungen. Wir brauchen diese zwei Punkte, fertig. Dazu müssen sich alle steigern", gibt der Coach Carlos Ortega vor.

Die Grün-Weißen konnten drei Spiele in Folge gewinnen, zuletzt besiegten die Mittelhessen am Donnerstagabend die favorisierten Berliner. Lenny Rubin blüht momentan auf und erzielte in den letzten drei Partien starke 22 Treffer aus dem Rückraum und auch die Torhüterleistungen von Till Klimpke und Tibor Ivanisevic ragten heraus. Mit einer starken Abwehrleistung und einem kontrollierten Angriffsspiel, dirigiert von Magnus Fredriksen, wollen die Wetzlarer Jungs auch in Hannover erfolgreich sein und den vierten Sieg in Folge einfahren. Dabei kann Cheftrainer Kai Wandschneider wieder auf Olle Forsell Schefvert zurückgreifen. Der schwedische Rückraumspieler wird Ende des Monats am Knie operiert und stellt sich bis dahin in die Dienste der Mannschaft. Alexander Feld fehlt aufgrund von Adduktorenproblemen weiterhin.

Die Partie wird von Thomas Kern und Thorsten Kuschel geleitet und von Sky Sport mit Kommentator Dennis Baier live übertragen. Anwurf in der ZAG Arena ist um 19:00 Uhr. Nach dem Spiel in Niedersachsen geht es in der englischen Woche schnell weiter, schon am Sonntag reisen die Grün-Weißen zur HSG Nordhorn-Lingen.

Letztes Spiel

05.05.2021 - 18:30 Uhr
Rittal Arena

21 : 27

Premium-Sponsoren

Premium-Sponsoren


Co-Sponsoren