Zum Hauptinhalt springen

6000 Euro für die Wetzlarer Tafel

Spendenaktionen der HSG Wetzlar rund um das Heimspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt sind ein voller Erfolg

Freuen sich über eine gelungene Aktion für den guten Zweck: (v.l.) Diakon Christof Mayer, Leiter der Wetzlarer Tafel, HSG-Mitarbeiter Robert Köppen und die beiden Geschäftsführerinnen von Roth-Energie, Christiane Roth und Katharina Smajek. (Bild: HSG Wetzlar)

Das Bundesliga-Heimspiel der HSG Wetzlar gegen die SG Flensburg-Handewitt am 2. März 2024 stand ganz im Zeichen des guten Zwecks: Die Grün-Weißen liefen in orangefarbenen Trikots auf, die im Anschluss versteigert wurden. Mit weiteren Aktionen kam am Ende eine stolze Summe von 6000 Euro zusammen, die nun an die Wetzlarer Tafel gespendet wurde.

Als die Handball-Bundesligisten im Oktober des vergangenen Jahres von der Liga die Empfehlung bekamen, ein drittes Trikot einzuführen, stand für die HSG Wetzlar fest: Wenn, dann machen wir das ordentlich. Und so entstand die Idee, gemeinsam mit der Wetzlarer Tafel ein Sportdress in deren Farben zu gestalten und gleichzeitig etwas für den guten Zweck zu tun, wie HSG-Mitarbeiter Robert Köppen erklärt: „Die Tafel war sofort Feuer und Flamme für diese Idee und hat uns mit offenen Armen empfangen.“

So wurden aus grün-weißen Farben knallig orange Trikots samt weißen Hosen, mit denen die Wetzlarer Spieler zur Begegnung mit dem Tabellendritten aus Flensburg aufliefen. Im Anschluss wurden die Trikots von den Spielern signiert und bei einer Online-Auktion des Vereins angeboten. Für insgesamt 2460 Euro gingen die 15 Trikots über den Tisch.

Und auch abseits des Spielfeldes wurden fleißig Spenden gesammelt: So hatte Spieltagspresenter Roth Energie im Foyer der Buderus Arena ein Tor aufgebaut, an dem die Fans ihre Wurfgeschwindigkeit messen konnten. Dabei kamen 600 Euro zusammen – und der langjährige HSG-Partner legte noch einmal 750 Euro für den guten Zweck drauf.

Jeder, der seinen Becher im Anschluss des Spiels nicht abgab, sondern in eine der bereitstehenden Tonnen warf, steuerte zusätzlich zwei Euro pro Becher bei, wobei eine hohe Summe von 1216 Euro zusammenkamen. In der Spendenbox fanden sich schließlich 430 Euro.

Das Gesamtergebnis kann sich nun sehen lassen: Stolze 5456Euro konnten rund um das Spiel gegen Flensburg gesammelt werden, die HSG rundete schließlich auf 6000 Euro auf. „Ich bin von dem Resultat überwältigt und freue mich sehr, dass vor allem die Auktion so gut angenommen wurde“, sagt Köppen im Nachgang. „Diese Aktion zeigt, dass unsere Fans und Zuschauer für sowas zu haben sind und wir uns auf die HSG´ler verlassen können, wenn wir Aktionen für den guten Zweck anstoßen.“ Und auch Diakon Christof Mayer, Leiter der Wetzlarer Tafel, zeigte sich begeistert: „Die Spenden sind eine ganz wichtige Säule für uns“, erklärte er und fügte an: „Wir sind der HSG Wetzlar sehr dankbar, dass sie uns bei dieser Aktion bedacht hat. Aber vor allem auch dafür, dass wir uns präsentieren durften. Denn Geld ist das eine, das Wissen der Menschen um die Arbeit der Tafel das andere.“

Nächstes Spiel

18.04.2024 - 19:00 Uhr
EWS Arena

Premium-Sponsoren

Hauptsponsor

Premium-Sponsoren


Co-Sponsoren