Zum Hauptinhalt springen

Mit Selbstbewusstsein ins nächste Heimspiel gegen den Bergischen HC!

Die HSG Wetzlar empfängt nach dem Sieg am Mittwoch beim HC Erlangen in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga am Samstag bereits wieder den Bergischen HC. Anwurf ist in der Rittal Arena um 20:30 Uhr, Sky Sport überträgt live.

Im Hinspiel gewannen die Wetzlarer Jungs mit 22:20. Foto: Andreas Fischer

Nach einem Tag Regeneration und einem knackigen Abschlusstraining treffen die Wetzlarer Jungs auf den Tabellenneunten. Zuerst aber der Blick zurück auf Mittwoch: „Wir haben es überragend gemacht und haben den HC Erlangen überrannt. Wir haben die Gunst der Stunde genutzt, da die Erlanger stark ersatzgeschwächt waren. Diesen Sieg wissen wir einzuordnen“, beschreibt Kai Wandschneider den Auswärtssieg. 36 Treffer erzielten die Wetzlarer Jungs in Nürnberg, angeführt von einem starken Spielmacher Magnus Fredriksen und einem treffsicheren Lenny Rubin. Jetzt gilt allerdings die Aufmerksamkeit ganz der Partie gegen den Bergischen HC.

Das Hinspiel in Solingen liegt schon knapp sieben Monate zurück, damals gewannen die Grün-Weißen in einem abwehrgeprägten Spiel mit 22:20. „Um gegen die Abwehr zum Erfolg zu kommen, müssen wir sie in Bewegung bringen", weiß Gästetrainer Sebastian Hinze. "Grundsätzlich habe ich das Gefühl, dass es uns gegen Wetzlar entgegenkommen würde, wenn beide Mannschaften viel im Positionsangriff spielen würden", erläutert der Löwen-Coach.

Beide Mannschaften konnten am Mittwochabend ihre Spiele gewinnen und gehen deshalb mit viel Rückenwind in das bevorstehende Spiel. „Meine Jungs haben in Erlangen Selbstbewusstsein getankt und wir wollen diese Power ins nächste Spiel mitnehmen. Wir sind richtig gefordert und werden nur auf uns gucken“, gibt Kai Wandschneider vor. Auch der Bergische HC hat nach vier Niederlagen in Folge am Mittwoch zurück in die Siegerspur gefunden und knapp mit 25:24 gegen den GWD Minden gewonnen. Zuvor mussten die Löwen gleich zweimal in Quarantäne und verloren dadurch etwas ihren Rhythmus. Die Helden des Tages waren Torhüter Tomas Mrkva mit 22 Paraden und einer Fangquote von 48 Prozent sowie der Topscorer Fabian Gutbrod, der das entscheidende Tor des Tages erzielte. Am Kreis wird es zum Duell der schwedischen Vizeweltmeister Anton Lindskog und Max Darj kommen. Eine enge Partie wartet auf alle Handballfans!

Sebastian Hinze stehen voraussichtlich 18 Spieler zur Verfügung. Auf zwei davon muss er also bei den Mittelhessen aufgrund den erlaubten 16 Spielern verzichten. Auf grün-weißer Seite sind hingegen Anton Lindskog und Maximilian Holst angeschlagen. Wie lange die Kraft bei den beiden Leistungsträgern reicht, ist ungewiss. Weiterhin müssen die drei Langzeitverletzten Alexander Feld, Olle Forsell Schefvert und Stefan Cavor ersetzt werden.

Die Partie am Samstagabend wird um 20:30 Uhr von den Unparteiischen Fabian Baumgart und Sascha Wild angepfiffen und von Sky Sport mit Kommentator Markus Götz übertragen.

Nächstes Spiel

16.06.2021 - 19:00 Uhr
Sparkassen-Arena Balingen

Premium-Sponsoren

Premium-Sponsoren


Co-Sponsoren