Zum Hauptinhalt springen

Mittelhessen-Derby in der Sporthalle Dutenhofen

Handball-Erstligist HSG Wetzlar trifft auf Zweitligist TV Hüttenberg – Alle Einnahmen zugunsten der Mittelhessen Youngsters – Tickets an der Abendkasse erhältlich

Am Donnerstagabend (25. Januar) um 19:30 Uhr treffen in einem Testspiel Handball-Bundesligist HSG Wetzlar und der benachbarte Zweitligist TV 05/07 Hüttenberg aufeinander. In Vorbereitung auf den Ligastart nach der Europameisterschaft dient das Spiel vor allem einem ersten Formcheck und der Standortbestimmung nach einem Monat Handball-Pause.

Doch auch der Nachwuchs profitiert von der Partie in der Sporthalle Dutenhofen. Alle Einnahmen aus dem Ticketverkauf sowie dem Catering fließen in die Arbeit der Mittelhessen Youngsters, dem Zusammenschluss der leistungsorientierten Nachwuchsteams der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und des TV Hüttenberg e.V.

„Dass dieses Spiel jetzt dafür genutzt wird, ist natürlich super,“ erklärte HSG-Trainer Frank Carstens. „Ist doch spitze, dass wir damit zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen können und die Jugendabteilung auch davon profitiert.“

„Die Initiative, ist von mir ausgegangen“, meinte Carstens, der sich mit TVH-Coach Stefan Kneer auf ein Testspiel verständigt hatte. Carstens geht es vor allem darum, die Wetzlarer Jungs auf die erste Bundesliga-Partie gegen den ThSV Eisenach vorzubereiten, die am 07. Februar um 19 Uhr in der Buderus Arena angepfiffen wird. „Die spielen auch eine offensive Verteidigung, das passt einfach gut. Es gibt nicht so viele Mannschaften, die auf dem Niveau offensiv decken. Hüttenberg ist eine davon.“

Kneer nimmt in dieser Woche keine Rücksicht auf das Spiel, sondern fordert seine Mannschaft in fünf Trainingseinheiten. „Die Jungs werden dementsprechend belastet sein, aber das ist auch so geplant.“ Dir Hüttenberger müssen auf Vit Reichl und Leonard Grazioli verzichten, die beide bei der Europameisterschaft im Einsatz waren. Zudem fehlt Paul Kompenhans nach einer Operation am Fuß.

Bei der HSG sind Domen Novak (EM) und Anadin Suljakovic (Asien-Cup) noch mit ihren Nationalmannschaften unterwegs. Ole Klimpke ist im Training umgeknickt und hat sich erneut eine Verletzung am Knöchel zugezogen. Lenny Rubin und Stefan Cavor sind gesund von der Europameisterschaft zurückgekehrt und wieder ins Training eingestiegen. „Das ist alles prima, sie hatten auch ihre Pause, das heißt, sie können jetzt Vollgas geben. Die werden natürlich noch nicht 50 Minuten auf dem Feld sein, sondern sollen erst mal reinkommen“, erklärte Carstens.

Nächstes Spiel

24.02.2024 - 19:00 Uhr
Arena Nürnberger Versicherung

Premium-Sponsoren

Hauptsponsor

Premium-Sponsoren


Co-Sponsoren