Zum Hauptinhalt springen

Wetzlarer Jungs beenden Saison mit Heimsieg!

Die HSG Wetzlar verabschiedet sich mit einem 30:28-Heimsieg und somit dem siebten Tabellenplatz in die Sommerpause. Gegen GWD Minden sind die Abgänger Maximilian Holst und Olle Forsell Schefvert mit jeweils fünf Treffern die Topscorer.

Bild: Oliver Vogler

Der sportliche Rückblick:

Zum letzten Spiel der Saison konnte der GWD Minden mit einem Sieg im Rücken entspannt nach Mittelhessen anreisen. Die Ostwestfalen konnten nur noch theoretisch eingeholt werden, sodass sie den Klassenerhalt schon ausgiebig feierten. Die HSG Wetzlar hatte je nach Ausgang der Partie des TBV Lemgo Lippe gegen den HSV Hamburg tatsächlich noch eine theoretische Chance auf einen internationalen Startplatz. Dies rückte allerdings in den Hintergrund, denn die Wetzlarer Jungs wollten sich mit einem guten Gefühl in die Sommerpause verabschieden und vor allem den acht Abgängen einen würdevollen Abschied bieten.

Zu Beginn erkannte man allerdings direkt, dass die letzte Anspannung bei beiden Teams fehlte, sodass die ersten fünf Angriffe zu keinen Toren führte. Olle Forsell Schefvert traf dann aus dem Rückraum zum 1:0. Dies sollte erstmal die letzte Führung der Grün-Weißen sein, sodass Matschke schon in der fünften Minute zur ersten Auszeit bat. Die Wetzlarer fanden nicht ins Spiel, Filip Mirkulovski stemmte sich in der neunten Minute dagegen. Max Holst wurde bei einem Wurfversuch gestoppt, den er per Siebenmeter zum 5:7 selbst verwandelte. In der 20. Minute zog Matschke bei einem 9:13-Rückstand schon die zweite Auszeit. Die Abwehr stand viel zu weit auseinander, hatte keinen Zugriff und ließ vor allem Christian Zeitz aus allen Lagen schießen, sodass er schon fünf Treffer verzeichnen konnte. Vorne scheiterten sie immer wieder an Malte Semisch. Das Durchschnaufen zeigte Wirkung, sodass Olle Forsell Schefvert mit mehreren Toren den Trainer der Gäste Frank Carstens zur grünen Karte zwang. Jetzt agierten die Hausherren mit einer offensiveren Abwehr, sodass die Gäste immer wieder längere Angriffe spielen mussten. Vorne konnte Holst in seiner Paradedisziplin glänzen.

Letztlich konnte Magnus Fredriksen zum Halbzeitstand von 16:17 einnetzen und auch das erste Tor des zweiten Durchgangs gehörte Grün-Weiß. Olle Forsell Schefvert traf aus dem Rückraum. In der 34. Minute war es dann soweit und die Wetzlarer Jungs gingen erstmals wieder in Führung, Emil Mellegard traf von Außen. Die Hausherren hätten durchaus höher führen können, allerdings zeigte Malte Semisch immer wieder Paraden. Durch gedankenschnelles Handeln von Ole Klimpke konnte dann Adam Nyfjäll ins leere Tor zum 22:20 treffen. Die ersten Zwei-Tore-Führung in der 40. Minute. Daran hatte auch Schlussmann Gennadiy Komok großen Anteil, der eine 40 prozentige Quote zeigte. Es blieb weiterhin knapp, beide Teams konnten schöne Tore verzeichnen, aber zeigten auch immer wieder technische Fehler, sodass sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Mit einem schönen Hüftwurf traf Magnus Fredriksen dann fünf Minuten vor Schluss zum 28:26. Es blieb aber weiter spannend, auch weil Felix Danner auf der Bank Platz nehmen musste und Max Janke zum 28:28 ins leere Tor einwerfen konnte. Frank Carsten bat zur Auszeit, appellierte an sein Team und Komok zeigte eine ganz wichtige Parade in seinem letzten Spiel. Max Holst trat 90 Sekunden vor Schluss an die Siebenmeterlinie und traf zur Führung, Sprechchöre für den Kapitän! Durch clevere Abwehraktionen klauten die Wetzlarer den Gästen den Ball und ließen nichts mehr anbrennen. Eine ganz tolle Aktion von Ben Matschke in den letzten zehn Sekunden. Er wechselte alle Abgänger ein, sodass sich diese noch einige Sekunden Applaus abholen konnten. Letztlich gewinnt sein Team mit 30:28 und beendet die Saison auf dem siebten Tabellenplatz. 

In den kommenden Tagen werden wir alle Wetzlarer Jungs nochmal ausführlich auf unseren Kanälen verabschieden sowie emotional auf den letzten Heimspieltag zurückblicken.

HSG Wetzlar: Komok, Suljakovic - Srsen, Nyfjäll (3), Boczkowski, Ole Klimpke (2), Mirkulovski (2), Danner (1), Weissgerber (2), Holst (5), Fredriksen (4), Forsell Schefvert (5), Okpara, Mellegard (4), Rubin (2), Novak

GWD Minden: Lichtlein, Semisch - Meister (3), Janke (1), Kranzmann, Richtzenhain, Zeitz (6), Korte (3), Thiele, Pieczkowski, Schluroff (5), Jukic, Staar, Vignjevic (2), Urban (4), Darmoul (4)

Letztes Spiel

12.06.2022 - 15:30 Uhr
Buderus Arena Wetzlar

30 : 28
Spielpresenter

Premium-Sponsoren

Hauptsponsor

Premium-Sponsoren


Co-Sponsoren