Zum Hauptinhalt springen

Erster Heimsieg der HSG Wetzlar!

Bild: Oliver Vogler

Am Donnerstagabend belohnen sich die Wetzlarer Jungs nach einer tollen Teamleistung mit einem 32:24-Heimsieg gegen den TVB Stuttgart. Dabei ist eine aggressive 5:1-Abwehr der Grundstein zum Erfolg.

Die HSG Wetzlar startete mit Emil Mellegard, Lenny Rubin, Magnus Fredriksen, Vladan Lipovina, Lars Weissgerber, Erik Schmidt sowie Till Klimpke in die Partie. Das erste Tor konnte dann Vladan Lipovina mit einem Dreher verwandeln, da war keine ganze Minute gespielt. In der Abwehr agierte Emil Mellegard offensiv vor dem Rest des Teams. Der Schwede konnte dann auch per Tempogegenstoß zum 2:0 verwandeln. Till Klimpke fand gut in die Partei, seine Vorderleute nutzten allerdings nicht alle Chancen, sodass Stuttgart in der 5. Minute durch Daniel Fernandez Jimenez ausglich. Durch zwei weitere Tore von Mellegard sowie Erik Schmidt konnten die Wetzlarer zum 5:3 wegziehen (9. Minute). Die Abwehr stand stabil, sodass Stuttgart in der Anfangsphase immer wieder in Zeitnot geriet.

Magnus Fredriksen klaute in der elften Minute clever den Ball und Emil Mellegard nutzte dies zum 6:4. Nach einer weiteren Klimpke-Parade vom einfliegenden Außen Jimenez, konnte Fredriksen in der 15. Minute zum 8:4 erhöhen. Als dann Hendrik Wagner per Tempogegenstoß zum 10:7 traf, betätigte Michael Schweikardt erstmals den Buzzer. Daraufhin konnten die Wetzlarer Jungs mehrfach nicht verwandeln, sodass auch Ben Matschke sein Team zusammen bat. Dabei fand er vor allem die richtigen Worte für Lenny Rubin, der die nächsten drei Tore der Grün-Weißen erzielte.

Als dann Till Klimpke seine achte Parade zeigte, konnte erneut Rubin zur 15:11 Halbzeit-Führung treffen. Dabei stellte eine stabile Abwehr den Grundstein, wobei Hendrik Wagner und Vladan Lipovina den Topscorer Adam Lönn immer wieder aus dem Spiel nahmen.

Das erste Tor des zweiten Durchgangs gehörte den Stuttgartern. Erik Schmidt hatte allerdings vom Kreis gleich zweimal die schnelle Antwort. Die Gäste starteten temporeich, aber die Wetzlarer Jungs schlugen mit drei Toren in Folge von Domen Novak zum 20:14 zurück. Die Schwaben nutzten allerdings kleinere Wetzlarer Fehler eiskalt aus, sodass Matschke seine Schützlinge zusammen bat. Daraufhin stoppten seine Grün-Weißen einen 4:1-Lauf der Gäste durch Lenny Rubin. Zudem musste Jan Forstbauer für zwei Minuten auf die Bank, diese Überzahl nutzten die Wetzlarer mit einem Kempatrick, den Vladan Lipovina zum 26:20 verwandelte. Als dann Domen Novak in der 55. Minute zum 28:21 eintraf, fiel den meisten der knapp 2500 grün-weißen Fans ein Stein vom Herzen.

Auf eine Parade von Suljakovic und dem darausfolgendem sechsten Tor von Erik Schmidt, folgten Standing Ovations der Buderus Arena. Letztlich belohnten sich die Wetzlarer Jungs nach ihrer besten Saisonleistung mit einem 32:24-Sieg gegen den TVB Stuttgart. Dabei agierten sie in der Abwehr aggressiv und offensiv war eine Entwicklung im Spiel zu erkennen. Die Wetzlarer Jungs kreuzten clever, sodass Vladan Lipovina in gute Position gebracht wurde und dies mit acht Toren zurückzahlte.   

Jetzt reist der Großteil der Wetzlarer Jungs in ihre Heimatländer für Spiele mit der Nationalmannschaft. Am 19. Oktober steht dann mit dem DHB-Pokalspiel das nächste Pflichtspiel auf dem Programm. Anwurf ist gegen den HBW Balingen-Weilstetten in der Sporthalle Dutenhofen um 19:30 Uhr und es gibt noch Tickets online sowie in der Geschäftsstelle.

Hier geht es zum Online-Shop für Tickets!

Stenogram:

HSG Wetzlar: Klimpke, Suljakovic – Nyfjäll, Lipovina 8, Schmidt 7, Nikolic, Becher, Weissgerber (1/1), Schelker, Fredriksen (1), Wagner (1), Okpara, Mellegard (5), Cepic, Rubin (5), Novak (4)

TVB Stuttgart: Heinevetter, Vujovic – Häfner, Serrano (3/1), Fernandez (5), Hanusz (2), Schöttle, Lönn (3), Röthlisberger (1), Nicolaus, Forstbauer (2), Zieker, Müller (1), Pfattheicher (1), Bergendahl (3), Sliskovic (3)

Nächstes Spiel

09.02.2023 - 19:05 Uhr
Buderus Arena Wetzlar

Premium-Sponsoren

Hauptsponsor

Premium-Sponsoren


Co-Sponsoren