Zum Hauptinhalt springen

HSG Wetzlar braucht im Heimspiel gegen Leipzig deutliche Leistungssteigerung im Angriff!

Bild: Oliver Vogler

Der Handball-Bundesligist HSG Wetzlar will und muss zurück in die Erfolgsspur! Mit 5:15-Punkten befinden sich die Grün-Weißen nach zehn Spieltagen im Tabellenkeller der Liga. Nunmehr steht das nächste Heimspiel an und ein enorm wichtiges zugleich, denn mit dem SC DHfK Leipzig kommt der aktuelle Tabellensechzehnte an die Lahn. Dabei hoffen die Mittelhessen auf die Unterstützung der heimischen Fans und wollen, laut Trainer Ben Matschke, nach den letzten Rückschlägen in der Liga noch enger zusammenrücken. Anwurf ist in der Buderus Arena um 19:05 Uhr.

Das Duell der Tabellennachbarn startet mit einer ähnlichen Gefühlswelt: Sowohl die HSG Wetzlar als auch der SC DHfK Leipzig konnten in den letzten drei Spielen keinen Sieg einfahren und verloren am letzten Spieltag knapp. Nach zehn gespielten Partien in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga, stehen die beiden Teams auf den Plätzen 15 und 16 der Tabelle. Dementsprechend hoch ist der Erfolgsdruck, nicht zuletzt nach den Außenseiter-Siegen von GWD Minden (gegen die Füchse Berlin), dem TBV Lemgo Lippe (beim THW Kiel) sowie dem HSV Hamburg (gegen die Rhein-Neckar Löwen) am vergangenen Wochenende.

Für Wetzlars Geschäftsführer Björn Seipp ist die Partie gegen Leipzig eines von enormer Wichtigkeit: „Der November ist unser Monat der Wahrheit. Da wir in den bisherigen Ligaspielen leider einige Punkte liegen gelassen haben, stehen wir jetzt unter Druck und müssen gemeinsam mit unseren Fans alles daransetzen, dieses Heimspiel zu gewinnen. Wir haben in den vergangenen Tagen viel getan, um den Fokus der Mannschaft nochmals zu schärfen und die Wichtigkeit des Spiels zu untermauern. Die Jungs müssen am Donnerstag von der ersten bis zur letzten Minute mit einer besseren Körpersprache als zuletzt, mehr Konzentration und Disziplin zu Werke gehen, dann sind wir auch in der Lage dieses Spiel für uns zu entscheiden. Aber wir müssen uns vor allem im Angriff deutlich steigern!“

Auch der Gast aus Leipzig musste sich am vergangenen Sonntag denkbar knapp geschlagen geben, mit 25:26 im Heimspiel gegen Frisch Auf! Göppingen. Dabei bewiesen die Messestädter allerdings Moral, denn nach 15 Spielminuten lagen sie bereits mit 4:12 zurück. Während in dieser Partie noch Co-Trainer Milos Putera interimsmäßig an der Seitenlinie stand, wird schon morgen Abend der neu verpflichtete Nachfolger des entlassenen André Haber, der Isländer Rúnar Sigtryggsson die Mannschaft betreuen. Dieser coachte in Deutschland bereits HBW Balingen-Weilstetten und den EHV Aue und möchte sich mit seinem neuen Team „Schritt für Schritt wieder hocharbeiten.“

Im Team des Gegners warnt Ben Matschke vor allem vor den beiden Spielmachern Luca Witzke und Simon Ernst. Witzke spielt offensiv oftmals den erfolgreichen letzten Pass, Ernst organisiert die Abwehr der Sachsen. Viggo Kristjansson kehrte nach seinem Wechsel zur HSG Wetzlar und dem TVB Stuttgart nach Sachsen zurück und ist aktuell mit 42 Toren bester Werfer des Teams.

Nach der Verletzung von Spielmacher Magnus Fredriksen (Mittelfußbruch beim Auswärtsspiel beim Bergischen HC) setzt die HSG Wetzlar voll auf die Sommerneuzugänge Jonas Schelker und Radojica Cepic. „Wir haben volles Vertrauen in die beiden Jungs, die es jetzt richten müssen. Es ist doch auch eine geile Chance für Jonas und Radojica, sich jetzt zu beweisen. Das gesamte Team möchte sich nach intensiven Einheiten mit einem Sieg belohnen. Zusammenstehen und eine Jetzt-erst-Recht-Stimmung erzeugen, darauf kommt es an“, so der mittelhessische Cheftrainer Ben Matschke. „Wir wollen und müssen gewinnen!“ Um die Vorbereitung auf das Spiel zu intensivieren und den Fokus zu schärfen, beziehen die Grün-Weißen am heutigen Mittwochabend gemeinsam ein Hotel. Von dort geht es dann am morgigen Nachmittag direkt zum Heimspiel in die Buderus Arena.

Das Schiedsrichtergespann Sascha Standke und Steven Heine wird die Partie der Tabellennachbarn am Donnerstagabend um 19:05 Uhr anpfeifen. Es gibt noch Einzelkarten online sowie an der Tageskasse. Die Tageskasse sowie der Einlass öffnen um 17:30 Uhr.

Nächstes Spiel

04.12.2022 - 14:00 Uhr
Buderus Arena Wetzlar

Spielpresenter

Premium-Sponsoren

Hauptsponsor

Premium-Sponsoren


Co-Sponsoren